Saison: 2021/22
 
Kategorie: Splitboards
 
Hersteller: Arbor Collective
 

Das Swoon Split von Arbor gibt es heuer, ähnlich wie das Goodboards GB Split, in zwei Varianten: Einmal als Nose Rocker und einmal als Camber Version.

Arbor Swoon Splitboard 21-22


for girls & ladies  Review 2021/22 

Board-Profil (Abb. symbolisch): Hybrid
Hybrid
Rider-Level:
BeginnerAdvanced

Länge: 148cm  152cm  156cm  

Gewicht: 0g  0g  3.000g  

Preis (UVP) ab: 880€
WP-Score:  
4.6

Lieferumfang: Splitboard, Karakoram Ultra Clips

Fahrstil / Einsatzbereich


Das Swoon von Arbor ist das surfigste Splitboard in der Arbor Line.
Freestyle, 80%
Allmountain, 80%
Powder, 70%
Speed, 70%

Testergebnisse


Abfahrt: Beim Swoon Splitboard von Arbor ist der Nose-Rocker etwas Richtung Tail verlagert, was das Board besser floaten lässt. Es bekommt somit mehr Auftrieb und erleichtert ein surfiges Fahren in tiefem Schnee. Wie auch das Veda ist es schön und vielseitig einsetzbar. Auch das Swoon ist relativ weich abgestimmt und angenehm zu fahren. Wird es wechselhaft von weich zu hart ist auch hier Feingefühl gefragt. Vom Gewicht her hat es Arbor optimiert. Das freut uns sehr, da die Firmen oft zwar kürzere und schmalere aber nicht wirklich leichtere Bretter machen.

Aufstieg: Auch das Swoon ist im Aufstieg gut, erhöhter Kantenhalt durch das Grip Tech und guter Auftrieb. Bei unserem Modell hat alles gepasst. Der Schwerpunkt ist so gesetzt, dass auch wenn Schnee auf der Nose liegt, die Aufstiegsleistung erhalten bleibt.

Riding, 70%
Agility, %75
Edgegrip, %65
Uphill, 73%
Traversing, %70
Weight, %75
Features, 70%
Finishing, %70
Sustainability, %70

Beschreibung


Das Swoon Split von Arbor gibt es heuer, ähnlich wie das Goodboards GB Split, in zwei Varianten: Einmal als Nose Rocker und einmal als Camber Version. Wir haben hier die Camber Version getestet und würden diese der Rocker Version auch vorziehen, da bei einem reinen Rocker Splitboard der Kantenhalt im Aufstieg schlechter ist.

Camber Profil

Flex Test