Saison: 2021/22
 
Kategorie: Splitboards
 
Hersteller: Stone Snowboards
 

Ein Splitboard für 449 EUR und dazu noch in Europa produziert und nicht in Fernost. Kann das möglich sein? Die Hooks sehen den von Plum sehr ähnlich.

Camber Profil

Stone Forest Split


Review 2021/22 

Board-Profil (Abb. symbolisch): Hybrid
Hybrid
Rider-Level:
BeginnerAdvanced

Länge: 159cm  163cm  167cm  

Gewicht: 0g  3.250g  

Preis (UVP) ab: 449€
WP-Score:  
7.8

Lieferumfang: Splitboard, Stone Hooks & Clips

Fahrstil / Einsatzbereich


Das Stone Forest ist viel Splitboard für wenig Geld. Hier wäre ein Langzeittest hoch interessant.
Freestyle, 70%
Allmountain, 80%
Powder, 70%
Speed, 70%

Testergebnisse


Von dem Stone Forest waren wir nach dem Test des Neon Torpedos, welches eher entäuscht hat, sehr postiv überrascht. Für den extrem günstigen Preis bekommt man ein solides Splitboard mit toller Aufstiegs und Abfahrtsperformanz. Auch das Gewicht hält sich in Grenzen. Wie gut das Brett sich über einen längeren Zeitraum bewährt können wir noch nicht sagen.

Aufstieg: Im Aufstieg ist das Forest Split gut im Vorwärzzug, hat etwas weniger Auftrieb als das Neon Torpedo, jedoch ist es bei harten und steileren Querungen wesentlich angenehmer. Der Drehpunkt sitzt an der richtigen Stelle und die Spitzkehren lassen sich mit Leichtigkeit ausführen.

Abfahrt: Bei der Abfahrt ist das Forest Split klassisch von den Fahreigenschaften her. Es schwimmt auf, es carvt, es ist auch bei hohen Geschwindigkeiten relativ stabil und die Kante hält. Das Board ist schön wendig und gibt entsprechende Sicherheit, auch bei steilen Abfahrten und auf harter Piste. Alles in allem ein sehr gutes Board für wenig Geld.

Riding, 70%
Agility, %70
Edgegrip, %75
Uphill, 73%
Traversing, %75
Weight, %70
Features, 65%
Finishing, %70
Sustainability, %60

Beschreibung


Ein Splitboard für 449 EUR und dazu noch in Europa produziert und nicht in Fernost. Kann das möglich sein? Die Hooks sehen den von Plum sehr ähnlich.

Camber Profil

Flex Test

Tolles Video von den Stone Jungs