Saison: 2020/21
 
Kategorie: Splitboards
 
Hersteller: Salomon
 
2 Kommentare

Das Taka Split von Salomon gibt es neu seit dieser Saison und wurde von den Snowboard Ikonen Takaharu Nakai (Olympia 2002 & 2006, diverse Videoparts) und Wolle Nyvelt (unzählige Videoparts, Äsmo

Salomon HPS Taka Split


Review 2020/21 

Board-Profil (Abb. symbolisch): Hybrid
Hybrid
Rider-Level:
AdvancedExpert

Länge: 158cm  161cm  

Gewicht: 0g  3.100g  

Preis (UVP) ab: 799€
WP-Score:  
5.3

Lieferumfang: Splitboard, Plum Hooks & Clips, pre-cut Pomoca skins

Fahrstil / Einsatzbereich


Das Taka Splitboard von Salomon ist in Japan getestet und entwickelt. Wenn Du in den Alpen die Tage mit guten Bedingungen und wenig Hardpack im Aufstieg wählst, kann es genau das Richtige für Dich sein.
Freestyle, 65%
Allmountain, 70%
Powder, 90%
Speed, 70%

Testergebnisse


Wenn Du nicht hochalpin und bei widrigen Umständen unterwegs bist, kann das Salomon Taka Split die richtige Wahl für Dich sein.

Aufstieg: Wie die meisten Splitboards hat es einen sauberen Zug nach vorne, der ordentlich Effizienz im Aufstieg bringt. Es ist im Vergleich zu anderen Splitboards im Test ein sehr leichtes Board, dessen geringes Gewicht man positiv im Aufstieg und nicht negativ in der Abfahrt spürt. Das heißt, es hat genau das "richtige" Gewicht eines Splitboards. Der S-Rocker und auch der relativ starke Taper tragen zum guten Auftrieb im Pulver bei, was wir allerdings nur bedingt testen konnten, 15-20 cm eingeblasen. Was wir sehr gut testen konnten war steiles Aufsteigen auf hartem, abgeblasenem Schnee und viele Spitzkehren. Hier verhält sich das Salomon Taka Splitboard bis zu einer Steigung von ca. 35° solide, wenn auch weniger stabil als andere Boards im Test. Es ist also der Kompromiss zwischen einer starken Pulverorientierung und Aufstiegsperformanz zu erkennen.

Abfahrt: Wir konnten das Salomon Taka von frischem Triebschnee bis ca. 30cm Tiefe, zerfahrenem und windgepresstem Naturschnee, bis hin zu hartem Kunstschnee testen. Unsere First Impression: Das Salomon Taka ist sehr wendig und macht großen Spaß zu fahren. Shapebedingt ist es pulverorientiert und hat hier seine Qualitäten. Dennoch ist es auch in zerfahrenem, ruppigen Schnee oder auf der harten Piste stark. Es gab für uns nichts zu beanstanden und wir können das Taka jedem der Interesse an einem solchen Splitboard hat, nur empfehlen es an einen oder mehrere Tage auszuprobieren.

Riding, 77%
Agility, %85
Edgegrip, %70
Uphill, 70%
Traversing, %65
Weight, %75
Features, 75%
Finishing, %80
Sustainability, %70

Beschreibung


Das Taka Split von Salomon gibt es neu seit dieser Saison und wurde von den Snowboard Ikonen Takaharu Nakai (Olympia 2002 & 2006, diverse Videoparts) und Wolle Nyvelt (unzählige Videoparts, Äsmo Surfer) entwickelt. Die beiden kommen aus der Backcountry Freestyle Ecke und bringen jahrelange Shape Erfahrung mit. Das Split hat einen Directional Shape mit 12 mm Taper und ein Powder Camber Profil mit einem mittleren Flex. Die langgezogene Nose ist vom Flex her soft abgestimmt, der Rocker im Nosebereich sorgt für massiv Auftrieb im Pulver. Salomon liefert zugeschnittene Felle der Marke Pomoca gleich mit, was es vom Preis durchaus attraktiv macht. Mit der langen Nose ist es ein Splitboard für powderaffine Tourengeher die wendig bei maximalen Float durch Bäume jagen wollen.

Specs

Board Size158161
Sidecut Radius7,67,9
Contact Length9801000
Nose Width (mm)307309
Waist Width (mm)259261
Tail Width (mm)295297
Effective Edge (mm)1170              1190          
Nose Length (mm)370380
Recommended Binding Sizes                 S/MM/L
Recommended Stance (mm)560570
Max Stance610620
Max Rider Weight (Kg)95105
Min Rider Weight (Kg)6070

Video Präsentation



 Kommentare

  • Avatar
    2. Februar 2021 - 19:08 Zum Kommentieren anmelden oder registrieren.

    What size would you recommend for a rider around 80kg and 180cm tall? Would you go with 158 or 161 based on your test?

  • Avatar
    2. Februar 2021 - 23:51 Zum Kommentieren anmelden oder registrieren.

    For splitboarding it is always good to have a little bit more board. So you can pass flat sections easier when necessary. Also for traversing you have more grip.

    Cheers Patrick