Saison: 2013/14
 
Kategorie: Splitboard-Boots
 
Hersteller: fitwell italy
 
2 Kommentare

Bei Fitwell hat sich in der Weiterentwicklung des Backcountry Boots nicht viel getan.

Fitwell Splitboard Boot 13-14

Fitwell Backcountry 13-14



Gewicht: 2.560g  

Preis (UVP) ab: 400€

Produktbeschreibung


Bei Fitwell hat sich in der Weiterentwicklung des Backcountry Boots nicht viel getan.

Fitwell Splitboard Boot 13-14

Nach wie vor zu 100% in Italien gefertigt, verspricht dieser Schuh, tolles Design und hervorragende Haltbarkeit.

Steigeisenfest mit Vibramsole und guten Verstärkungen.

Der Splitboard Boot soll guten Tragekomfort mit viel Steifigkeit verbinden, über den Flex wird keine Aussage gemacht.

Von anderen Fahrern haben wir gehört, das ihn einige sehr gut finden und andere meinen es gibt noch Optimierungspotential. Kommt bei Schuhen natürlich auch immer auf die Fußform an.

Technische Details


Name:BACKCOUNTRY
Farbe: 01 WHITE
Aussenmaterial: EXTERNAL=Cordura+PU, INNER BOOT=Cordura+
Lining: INTERNAL BOOT = Cambrelle LINING, INNER BOOT = Velvet
Mittelsohle: Carbon
Sohle: Vibram Teton + automatic crampon + Micro
Gewicht: 1270 Gr. pro Schuh
Size: 5-13 mit ½



 Kommentare

  • 17. Dezember 2013 - 21:48 Zum Kommentieren anmelden oder registrieren.
    impressed

    i rode this boot on 2 tours so far.
    it´s a really hard boot for being a soft boot!! did some climbing as well - very good grip.
    the sole at the heel is quite wide, i can barely fit my crampons(grivel g 12), but you could sand it down a little bit.
    compared to the deluxe xv the same size boot (43,5) is around 1.5cm shorter!!!
    the fitwell is in general not as bulky as the xv.

    • 18. März 2015 - 17:03 Zum Kommentieren anmelden oder registrieren.
      Kann ich nur bestätigen, war

      Kann ich nur bestätigen, war jetzt auch 2 Tage mit dem fitwell unterwegs und finde ihn richtig gut. Eben weil er so hart ist hat man deutlich meht Druck auf der Kante beim Traversieren. Die Sohle ist deutlich kürzer als mein Spark XV, das macht bei meiner Schuhgröße (45) das An und Ausziehen der Harscheisen (Spark Burner) deutlich leichter. Der Spark ist beim Anprobieren etwas bequemer, was sich bei mir aber beim Touren dann nach einger Zeit als leichte Schwammigkeit bemerkbar machte. Schwierig für mich war die Größenbestimmung des fitwell, da man den ja kaum probieren kann. Ich habe nun den 300er bestellt, dessen Innen-Sohle ist allerdings 295mm gemessen. Da haben mir die Jungs vom http://www.backcountry.it/en/snowboard-boots/15-fitwell-backcountry-boot... echt gut geholfen, da sie mir fotos der Innensohlen mit Metermas geschickt hatten. Somit konnte ich die Größe dann ganz gut abschätzen.