Saison: 2013/14
   
Hersteller: Spark R&D
 
1 Kommentare

Die AfterBurner Splitboard Bindung von Spark R&D setzt neue Maßstäbe. Mit massiver Alu-Baseplate ist sie etwas schwerer und hervorragend für Big-Mountain Riding geeignet. Auch diese Bindung kommt mit dem neuen Tesla System.

Spark R&D AfterBurner 13-14



Gewicht: 1.480g  

Preis (UVP) ab: 499€
Lieferumfang: Bindung, Touring Brackets, Doppel-Steighilfe, Heel Plate

Produktbeschreibung


Die AfterBurner Splitboard Bindung von Spark R&D setzt neue Maßstäbe. Mit massiver Alu-Baseplate ist sie etwas schwerer und hervorragend für Big-Mountain Riding geeignet. Auch diese Bindung kommt mit dem neuen Tesla System.

Splitboard Bindung Afterburner Spark R&D

Durch die Baseplate hat sie zusätzliche Steifigkeit und auch das Highback ist sehr steiff, torsinal und von Ferse zu Zehen. Die Afterburner ist also besonders für aggressive Splitboarder geeignet, die es richtig krachen lassen. Die Ankle Straps sind sehr breit und geben zusätzliche Support, wobei der Toe Strap Deinen Fuß in perfekter Position, auch bei sehr hohen Geschwindigkeiten, hält.

Die AfterBurner ist in drei Farben erhältlich: Rot, Schwarz und Bronze.

Größen: S,M,L

Tesla System Features:

Snap Ramps: Dieses Feature ermöglicht ein extrem einfaches Montieren der Bindung, Du schiebst sie auf die Puks und wenn Du in die Magneto Bindung einsteigst drückt sicher der Snap Ramp automatisch runter. Die Friemelei mit den Pins gehört also der Vergangenheit an.

Side-Lock Touring Brackets: machen das Aufschieben der Bindung auf die Climbing Brackets, im Split-Mode noch einfacher. Einfach von links nach rechts durch die Löcher im Bracket geschoben, Snap Ramp runter und los geht es. Die neue Befestigung für die Harscheisen ist der Wahnsinn, Du schiebst sie einfach von links nach rechts in die Halterung und schon geht es auch in hartem Gelände weiter.

Fatty Climbing Wires and Heel Plate: Die Doppel-Steighilfe ist in die Bindung integriert. Sie haben die volle Breite, um den Druck auch richtig auf die Kante zu bringen. Die Heel Plate schützt Dein Topsheet vor Beschädigungen durch den starken Druck der beim Aufstieg mit Steighilfen auf Deinem Board erzeugt wird.

Sabretooth Crampons:  Die speziellen Harscheisen sind noch einmal im Gewicht reduziert und sämtliche beweglichen Teile gehören ebenfalls der Vergangenheit an. Sie sind sehr einfach "on the fly" zu befestigen. (Hier wurde ein wenig bei den Skitour-Freunden geschaut)

Voile Puck Compatiblity: Die Bewährte Voile Pucks sind nach wie vor sehr zuverlässig und befreien sich selber vom Schnee, wenn die Bindung drauf geschoben wird. Das Tesla System funktioniert auch mit DIY Pucks.

Für die die auf das Pin System stehen gibt es nach wie vor die Burner und die Blaze.

Hier das ISPO PResäntationsvideo:



 Kommentare

  • 28. Dezember 2013 - 9:49 Zum Kommentieren anmelden oder registrieren.

    Derweil kann ich nur sagen: kühl!
    Wenn die Voile Pucks richtig passen ist alles ein Kinderspiel.
    Steighilfe wechseln braucht ein bisschen Übung, die Harscheisen hab ich noch nicht gebraucht.
    Einzig die Höhe der Steighilfe, wenn man gern steil (Steirerspur) geht ist mir ein wenig (0,5-1cm) zu Niedrig, werd mit Risern abhilfe schaffen.
    R.