Talort: Galtür
 
2 Kommentare

Hochalpine Tour auf den Gipfel des "Sonnencrembergs". Hochtourenausrüstung und Grundkenntnisse in Hochtouren und Gletscherbeschreitungen notwendig. Der zu überquerende Ochsentaler-Gletscher ist allerdings recht spaltenarm und viel begangen.

Als Durchquerung oder Rundtour durch die Silvretta kann ab dem Gipfel auch Richtung Silvrettahütte oder Tuoi-Hütte abgefahren werden.

Splitboard Skitour - Piz Buin - ab Wiesbadener Hütte
Schwierigkeit SAC: SS
Help? SAC-Level?
 
Gipfelhöhe: 3.312m
 
Starthöhe: 2.443m
 
Höhendifferenz: 1.100m
 
Gehzeit h:min: 4:30
 
Exposition: Nord,Nord-West,
 
Beste Tourenzeit: Frühjahr
Anreise:

Anreise zur Wiesbadener Hütte: Über durchs Montafon bis Partenennen. Von dort mit dem Tunnelbus auf die Bielerhöhe.
Ab hier ins Ochsental ca. 2-3 Stunden zur Wiesbadnerhütte.

Tourenbeschreibung
Startpunkt:

Wiesbadener Hütte http://www.wiesbadener-huette.com/

 

Aufstieg:

Gestartet wird an der Wiesbadener Hütte ein paar hm abwärts dem Aufstiegweg zur Hütte Richtung Süden folgen. Nach einigen Metern biegt der Weg gen Osten ab und man verlässt den Weg und hält sich gen Süden. Erstes Ziel ist der Gipfelgrat der Grünen Kuppe (2579m) der deutlich vor dem Gletscherabruch zu sehen ist. Nachdem man den Gletscherabfluss ereicht hat, steigt man den Osthang der Grünen Kuppe auf bis zum Gipfelgrat und folgt diesem nach Süden bis unter den Gletscherabbruch. Nun quert man unter dem Gletscherabbruch auf die Westseite des Gletschers.
Ab hier ggf. Anseilen da die Überwindung des Gletscherbruchs am Ochsentaler Gletscher der spaltenreichste Abschnitt ist. Nachdem man den Gletscherbruch überwunden hat führt der Aufstieg am Gletscherrand im großen Bogen bis in die Piz-Buin Scharte zwischen Großem und Kleinem Piz-Buin. Hier ist das Ski-Depot.

Vom Ski-Depot folgt man dem Westhang auf die Nord-West-Flanke des Gipfels. Ab hier folgen 2 Kletterstellen im II-III Grad die von oben an Ständen abgesichert werden können, falls die Bedingungen es notwendig machen (nur ein Mutiger muss durch den Kamin....und dann von oben Sichern) Im oberen Bereich zum Gipfel findet man dann wieder I-II Gehgelände.

Abfahrt:

Abstig vom Gipfel zum Ski-Depot. Abfahrt folgt dann der Aufstiegsspur bis unterhalb des Gletscherbruchs. Ab hier wird an der Gletschermoräne bis auf den Aufstiegsweg zur Hütte ab gefahren. Hier heißt es ab ins Tal oder erneutes Auffellen zur Wiesbadener Hütte. ca.200hm

Kartenmaterial:

AV-Karte 26 Silvrettagruppe: Skirouten - Topographische Karte 1:25000

Ascent route map (show/hide)

Log in or register download the gpx track.



 Kommentare

  • 4. März 2015 - 11:41 Zum Kommentieren anmelden oder registrieren.
    Bild 3
    Kommentar / Tourenverhältnisse:

    Das Bild 3 ist der Hammer! Schaut echt cool aus dort

    • 4. März 2015 - 17:31 Zum Kommentieren anmelden oder registrieren.
      Sieht nicht nur so aus
      Kommentar / Tourenverhältnisse:

      Ist auch der Hammer. Und auch wirklich gut für Hochtouren Anfänger geeignet.