Talort: Schmirn
 
3 Kommentare

Steil, kurz, gut. Leider häufig lawinengefährdete Splitboard Tour / Skitour.

Splitboard Skitour - Jochgrubenkopf
Schwierigkeit SAC: ZS
Help? SAC-Level?
 
Gipfelhöhe: 2.452m
 
Starthöhe: 1.602m
 
Höhendifferenz: 850m
 
Gehzeit h:min: 2:30
 
Exposition: Nord,
 
Beste Tourenzeit: Ganzer Winter
Anreise:

A13 bis nach Matrei, dann bis St.Jodok und rein ins Schmirntal, dann weiter bis zum Talschluss (Buswendeplatz). Vom Brenner kommend, fahren wir die Bundesstraße bis nach Stafflach und dann links nach St.Jodok und weiter ins Schmirntal

Tourenbeschreibung
Startpunkt:

Buswendeplatz in Obern / Madern

Aufstieg:

Straight Richtung Süden, den Berg hinauf. Zu Beginn durch den Wald, bis wir auf ca. 2000m das freie Splitboard / Skitouren Gelände erreichen. Wir gehen weiter, setzen eine Splitboard Hälfte vor die andere, wechseln wegen der Steigung in Spitzkehren und gehen immer weiter bis wir den respekteinflößenden Gipfelhang erreichen.
Entspannt, denn die Konditionen passen ausnahmsweise, gehen wir weiter bis zum Gipfel.

Wir waren recht lange unterwegs, da wir bei einer Bindung wichtige Teile (Schrauben von der Sliderplate 3 von 4) durch mangelnden Schraubenkleber verloren hatten. Wie die Nadel im Heuhaufen fanden wir im Schnee zwei Schrauben und konnten freudiger Erwartung eine tolle Abfahrt genießen.

Abfahrt:

Der gesamte Hang ist befahrbar, wenn die Bedingungen stimmen. An der Seealm kann man sich links halten und durch eine schöne Waldschneise abfahren.

Ascent route map (show/hide)

Log in or register download the gpx track.



 Kommentare

  • 16. Februar 2016 - 15:00 Zum Kommentieren anmelden oder registrieren.
    (Kein Betreff)
    Kommentar / Tourenverhältnisse:

  • 3. März 2014 - 18:12 Zum Kommentieren anmelden oder registrieren.
    Tourenbericht
    Datum der Tour: 28. Februar 2014
    Gruppengröße: Duo
    Tourenart: Splitboard
    Lawinenwarnstufe: 2
    Gefahrenpotential: Gleitschneelawinen in Sonnenhängen WSW-S-ONO
    Wir sind auf einen
    Kommentar / Tourenverhältnisse:

    Wir sind auf einen Nachbargipfel am Vormittag aufgestiegen und hatten am frühen Nachmittag im Nord-Nordost-Hang traumhafte Abfahrtsbedingungen.

  • 24. Februar 2013 - 14:05 Zum Kommentieren anmelden oder registrieren.
    Tourenbericht
    Datum der Tour: 23. Februar 2013
    Gruppengröße: 6 und mehr
    Tourenart: SplitboardTourenski
    Lawinenwarnstufe: 2
    Gefahrenpotential: Gering im Bereich der nordseitigen Standardroute. Zahlreiche Gleitschneelawinen auf den Süd- und Westhängen des Schmirntals.
    Crystal powder
    Kommentar / Tourenverhältnisse:

    Kalt wars, dafür der Schnee ein Traum. Obwohl der Jochgrubenkopf sehr häufig begangen wird, gab es durchgängig noch unverspurten Powder, sogar im Nahbereich der Aufstiegsspur.
    Ab der Baumgrenze lohnt es sich nach links in den relativ lichten Wald auszuweichen, auch hier fanden wir dank der schattigen Lage noch feinen Powder ohne Harschdeckel.