Talort: Biberwier
 

Variante der klassischen Grünsteinumfahrung mit Rückfahrt zum Ausgangsort.

Auf und Abfellen sind hier öfter notwendig und je nach Variantenwahl häufiger oder weniger häufig.

Splitboard Skitour - Grünsteinumfahrung - Splitboarders-Choice
Schwierigkeit SAC: SS
Help? SAC-Level?
 
Gipfelhöhe: 2.320m
 
Starthöhe: 1.820m
 
Höhendifferenz: 1.200m
 
Gehzeit h:min: 4:30
 
Exposition: Nord,Nord-Ost,Süd,
 
Beste Tourenzeit: Ganzer Winter
Anreise:

Ab München:
über die Garmischer Autobahn nach Garmisch und weiter Richtung Fernpass. Über Ehrwald weiter nach Biberwier.

 

Ab Innsbruck:
Richtung Fernpass Reutte. Über den Fernpass nach Lermoss und weiter nach Biberwier.

Tourenbeschreibung
Startpunkt:

Biberwier Talstation
Hier löst man eine Bergfahrt 12.60€ + Jochlift für Toutengeher 2.60€

Ambitionierte können auch die 900hm zur Bergstation über die Piste aufsteigen.

Aufstieg:

Erst geht es analog der Klassischen Grünsteinumfahrung los.

An der Bergstation des Jochlifts fellt man an und quert Richtung Ost-Süd-Ost. Man hält sich links bis zum Hölltörl wo man das erste mal in den Ride-Mode wechselt. Ab hier fährt man das Kar in Richtung Osten in die Hölle ab. Nun heißt es wieder anfellen und man steigt nach Osten in Richtung Grünsteinscharte auf.

Nun trennt man sich kurz von den Massen der Tourengeher und steigt in der letzten Spitzkehre vor der Grünsteinscharte in die steile Rinne Richtung Norden ca 50hm weiter auf.
Aus der Scharte hat man nun eine wenig befahren Rinne nach Nord-Ost (ca. 45°) die nach einem schönen Nord-Osthang auf die Standardtour trifft. Die Abfahrt geht nun zum Stausee und ab hier nicht wieder zurück, sondern weiter zur Coburger Hütte auf 1900m. 

Ab der Coburger Hütte gibt es viele Möglichkeiten um zur Talabfahrt in das Kar zwischen Sonnenkopf und Schartenkopf zu gelangen. 

Variante 1: siehe GPX Track.
Man quert südlich der Hütte Riders-Left den Hang in die Biberwierscharte unter dem Vorderen Drachenköpfel. Dort gibt es die Möglichkeit aus dem Kar abzufahren und mit einigen Metern Stapfen die Einfahrt ins Kar zu erreichen oder noch in die Rinne am Süd-West Ende des Kars aufzusteigen und von dort abzufahren.

Variante 2: Aufstieg Richtung Süd-Westen Richtung Südflanke des Vorderen Drachenköpfel und dann durch die Scharte südlich des Gipfels in die Biberwierscharte.

Abfahrt:

Abfahrt aus der Biberwirscharte durch das Kar Richtung Biberwier. 
Im ersten Teil ist darauf zu achten rechtzeitig in die rechte Hälfte zu wechseln, da der von oben sehr atraktive Hang auf der linken Seite in einem Wasserfall endet. !!!!

Nun folgt man dem enger werdenden Wald Riders-Left haltend bis zu einem Forstweg. Diesem Forstweg folgt man Richtung Süden bis auf die Skipiste.

Kartenmaterial:

Kompassblatt 5 Wetterstein

Ascent route map (show/hide)

Log in or register download the gpx track.