Frühsaison-Tour mit mehreren Varianten über Wanderwege und einen präparierten Forstweg. Windgeschützt, da hauptsächlich im Wald gelegen und mit wunderschön geführter und gelegener Hütte als Tourenziel. Verlängerung auf den Venet (2.512m) möglich.

Splitboard Skitour - Gogles Alm von der Pillerhöhe
Schwierigkeit SAC: L
Help? SAC-Level?
 
Gipfelhöhe: 2.020m
 
Starthöhe: 1.520m
 
Höhendifferenz: 500m
 
Gehzeit h:min: 1:45
 
Exposition: Süd,
 
Beste Tourenzeit: Ganzer Winter
Anreise:

Von Innsbruck oder dem Arlberg kommend bis Landeck. Dort dann ins Oberinntal (Richtung Reschenpass) bis Fließ und den Schildern Richtung Piller folgen. In einer Kurve kurz vor der Passhöhe auf etwa 1520m parken auf einem Parkplatz auf der rechten Seite.

Tourenbeschreibung
Startpunkt:

Letzter Parkplatz auf rechter Seite vor der Passhöhe.

Aufstieg:

Die Tour geht von 1520m auf 2020m und befindet sich fast durchgehend im Wald. Dementsprechend windgeschützt ist die gesamte Route. Erst kurz vor der Hütte öffnet sich der Wald im weiter.

Vom Parkplatz kann man direkt gegenüber im Wald starten und folgt dem Pfad bis man die Forstraße erreicht. Der Weg ist in der Regel auch deutlich gespurt, da die Tour sehr populär ist. Man folgt nun entweder der Straße oder den abknickenden Wanderwegen, wobei sich diese immer wieder einmal kreuzen.
Auf etwa 1750m öffnet sich rechter Hand der Wald zu einer Lichtung, von der aus man die Hütte auch schon erkennen kann.
Alternativ kann man nun sehr schön über diese Lichtung weiter aufsteigen und an ihrem Ende links haltend weitergehen (Durchgang im Weidezaun). Dort einfach weiter aufsteigen bis man kurz unterhalb der Hütte wieder auf einen Wanderweg stößt.

Ob nun über die Wanderwege, die Forststraße oder etwas ausweichend über die Lichtungen...letztlich stößt man immer wieder zusammen und erreicht die bewirtschaftete Gogles Alm. Im Übrigen ist die Gogles Alm allein schon wegen der tollen Hüttenwirte zu empfehlen!

Wer möchte kann nun über die offiziellen Wanderwege oder die freien Hangflächen unschwierig weiter zum Venet aufsteigen (2512). Die Abfahrt von dort zurück zur Alm gehört zu den Schönsten rund um Zams.

Abfahrt:

Dem Aufstiegsweg folgend. Weite Weideflächen laden oberhalb der Waldgrenze zu kleinen Ausflügen ein.
Falls die Schneelage es nicht anders erlaubt, kann auch über den präparierten Forstweg abgefahren werden. Am Ende des Weges kurzer Aufstieg (2min) zurück zum Parkplatz.

Ascent route map (show/hide)

Log in or register download the gpx track.