Schöne Rundtour in anspruchsvollem Terrain!

Splitboard Skitour - Großes Tragl Tauplitz
Schwierigkeit SAC: ZS
Help? SAC-Level?
 
Gipfelhöhe: 2.179m
 
Starthöhe: 1.640m
 
Höhendifferenz: 1.200m
 
Gehzeit h:min: 5:00
 
Exposition: Nord,Nord-Ost,Süd,
 
Beste Tourenzeit: Ganzer Winter
Anreise:

Über die A9 zum Schiegebiet Tauplitz Bad Mitterndorf!

Entweder Über die Tauplitzalm Mautstraße mit dem Auto oder besser mit den 2 Sesselliften von Tauplitz aus auf die 1640m hoch gelegene Tauplitzalm!

Hier startet die Tour!

Tourenbeschreibung
Startpunkt:

Tauplitzalm im Skigebiet Tauplitz

Aufstieg:

Zuerst muss man (ob im Board oder Schi modus ist geschmackssache) ca. 200 HM Richtung Osten Abfahren (meist Ziehwege) bin man zum Steirersee kommt.

Hier beginnt der Hauptanstieg aufs gr. Tragl.

Es geht immer unter eindrucksvollen Felswänden entlang. Teilwese waren wir sehr froh das der Harschdeckel nicht zu fest und schön griffig war - sonst wären einige Stellen ohne Harscheisen haarig gewesen.

Die Tour ist meist sehr schön gespurt - im mittleren Teil sind viele Tiefe Dolinen - hier sollte man sich unbedingt an den Markierungsstecken orientieren.

Nach dem Dolinenfeld kommt man auf die Rückseite des Berges und Steigt über diesen Rücken die Restlichen HM bis zum Gipfel auf. Hier hat man ca. 750 hm hinter sich.

Abfahrt:

Da der Aufstiegsweg für die Abfahrt wenig lohnend ist entscheiden wir uns - wie auch die meisten Schifahrer die mit uns am Gipfel sind für die Variante durch den Geisterwald! Also Richtung Nordwest West - Südwest - Abfahren. Hier sind leider einige nicht sehr Boardfreundliche Querungen zu fahren - für Goofyfahrer wie mich noch unguter da auf der BS Kante zu fahren. Und - was in unseren Tourenberichten nicht erwähn wurde - ein steiler ca. 50hm Gegenanstieg - KRAMPF LASS NACH!

Aber dann - nach einer weitern Querung die enfahrt in ein Wunderschönes breites Pulverfeld - einige Schifahrer haben hier schon schöne Zöpfe geflochten - aber genug POW für alle da.

Danach beginnt der Geisterwald - ein ca. 4km langes Kuppiertes Wald und Wiesengelände - als Kinder hätt und die Buckelpiste einen heiden Spaß gemacht - und auch heute find ich sie eigentlich toll - wären da nicht die vorhergegangenen HM in den Beinen.

Egal - es sind Schifahrer hinter und vor uns - wir wollen uns keine Blöße geben und lassen es krachen so gut es geht.

Am Ende kommt man zu einem Idyllischen Tal mit keinen Hütten - bei Sonne wie heute schön warm. Und jetzt kommt der Hacken an der Tour - 400-500 hm Gegenanstieg. STEIL!

Ascent route map (show/hide)

Log in or register download the gpx track.