1 Kommentare

Gemütliche Tour mit moderaten Anstiegen

Splitboard Skitour - Ebenschlag
Schwierigkeit SAC: L
Help? SAC-Level?
 
Gipfelhöhe: 1.580m
 
Starthöhe: 750m
 
Höhendifferenz: 780m
 
Gehzeit h:min: 2:30
 
Exposition: Nord-West,
 
Beste Tourenzeit: Hochwinter
Anreise:

Aus allen Richtungen nach Bruck an der Mur fahren. Von dort sollte Allerheiligen - bzw. Jasnitz zu finden sein.

Tourenbeschreibung
Startpunkt:

Gasthaus Eibegger - ein Stück weiter entlang der Straße parken!

Aufstieg:

Zuerst einen kleinen Forstweg hinein gehen. Von dort über eine Almwiese zu einem großen Bauernhof aufsteigen. Dort quert man die Schotterstraße und zieht seine Spuren über die nächste Almwiese.
Hier geht es in leichten Spitzkehren - oder direttissima weiter bis man zu einer Art Hohlweg (geht nach rechts weg) kommt. (Diese Stelle schon mal für die Abfahrt merken!!!)
Nach den Hohlweg folgt man dem Kamm über einige Kuppen bis man am höchsten Punkt steht.
Dieser ist aber nicht der Gipfel - aber man kann ihn - bei guter Sicht am Gegenhang schon ausnehmen.
Also ein Stück zu einer urigen Hütte mit coolem Holzzaun abfahren oder absteigen.
Den Gegenhang hat man im Nu erklommen und folgt dann dem Bergrücken noch ein Stück bis zum schönen Gipfelkreuz mit Jausenbankerl!

Abfahrt:

Wie Aufstieg!
Genug Schwung für die Flachstellen mitnehmen!
Für den kleinen Gegenanstieg zahlt sich Auffellen garantiert nicht aus!

Kartenmaterial:

Tourenatlas Österreich

Ascent route map (show/hide)

Log in or register download the gpx track.



 Kommentare

  • 20. Januar 2014 - 7:26 Zum Kommentieren anmelden oder registrieren.
    Tourenbericht
    Datum der Tour: 4. Januar 2014
    Gruppengröße: Duo
    Tourenart: Schneeschuhe & Board
    Gefahrenpotential: Man wird schmutzig!
    Ebenschlag - bei Dreck!
    Kommentar / Tourenverhältnisse:

    Aufstieg Teilweise auf Wiese - darum lieber mit altem Board und Schneeschuhen!
    Bei der Abfahrt war der Schnee so warm das unsere Boards fast nicht mehr rutschten (falsches Wax)!
    Teilweile im Gatsch gefahren! EINE KATASTROPHE!
    Aber schönes Wetter für die Gipfeljause - Sonne - warm!