Kurze, einfache, aber vor allem im oberen Teil landschaftlich sehr schöne Tour am Rande des Skigebietes rund um Dienten, die bei allen Schneeverhältnissen gemacht werden kann. Perfekt als Frühwintertour, bevor das Skigebiet öffnet.

Splitboard Skitour - Ahornstein über die Wastlalm
Schwierigkeit SAC: L
Help? SAC-Level?
 
Gipfelhöhe: 1.855m
 
Starthöhe: 1.280m
 
Höhendifferenz: 650m
 
Gehzeit h:min: 3:00
 
Exposition: Nord,
 
Beste Tourenzeit: Ganzer Winter
Anreise:

Von Bischofshofen aus kommend über Mühlbach und den Dientener Sattel erreicht man direkt den Parkplatz an der Talstation der Zachhofalm-Sesselbahn.

Tourenbeschreibung
Startpunkt:

Parkplatz Zachholfalm Bahn (4er Sesselbahn), Dienten am Hochkönig. Kostenlos. Bestenfalls von Mühlbach aus kommend die letzte Parkmöglichkeit links nehmen, um dann gleich hinter der Talstation der Zachholfalmbahn parallel zum Liebeaulift (Schlepper) mit der Tour beginnen zu können. 

Aufstieg:

Vom Parkplatz der Zachhofalmbahn aus entlang des Liebenauliftes auf der Piste starten. Direkt oberhalb des Austieges des Schleppliftes geht nach links ein Forstweg ab, dem etwa eine halbe Stunde gefolgt wird, bevor nach links ein schmaler Pfad abzweigt. Hier folgen wir der Beschilderung zur Bürglalm. Nach etwa zehn Minuten auf dem Pfad stößt man auf einen Ziehweg, der als blaue Piste des Skigebietes ausgeschildert ist. Diesem folgen wir aufwärts (nach links), bis wir nach weiteren zwanzig Minuten die Bürglalmbahn kreuzen. Von hier an kann die Piste aufwärts gegangen werden. Vor allem im Frühwinter, bevor das Skigebiet öffnet und bei schlechten Schneeverhältnissen ist das sehr angenehm, da zum Teil sogar schon beschneit. Wir erreichen die Bergstation der Bürglalmbahn (1651m). Von dort aus gehen wir am Schlepplift entlang weiter bis zur Wastlhöhe und von dort aus weiter zum Gipfelkreuz direkt neben der Bergstation Zachhofalmbahn (1737m). Lohnender Ausblick!
Etwa fünfzig Meter unterhalb der Bergstation (von der Bergstation und vom Gipfel aus schon zu sehen) zweigt man rechts von der Piste ab und über einen Kamm hinauf in Richtung Ahornstein. Dem Kamm folgend erreicht man nach etwa 20 bis 30 Minuten den Ahornstein. Dabei muss einmal eine Senke durchquert werden, bei der sich das Abfellen jedoch keinesfalls lohnt. Vom Ahornstein hat man einen herrlichen Ausblick auf die Berge im Umkreis (u.a. Großglockner). 

Abfahrt:

Je nach Schneebedingungen kann vom Ahornstein entweder auf dem gleichen Weg zurück zur Piste bei der Bergstation der Zachhofalm gegangen, oder alternativ zur Bergstation der Dacheggbahn abgefahren werden. Von dort aus ergeben sich jeweils zahlreiche Möglichkeiten zur Abfahrt über die Pisten, was vor allem vor Öffnung des Skigebietes bei entsprechenden Schneebedingungen oder Bescheiung reizvoll ist. Bei ausreichend Schnee kann je nach Lawinengefahr auch direkt vom Ahornstein abgefahren werden. 

Ascent route map (show/hide)

Log in or register download the gpx track.