1 Kommentare

Eine kurze, unschwierige Tour im schönen Villgratental. Macht Spaß und ist perfekt zur Erkundung der umliegenden Tourenziele.

Splitboard Skitour - Gruberspitze
Schwierigkeit SAC: L
Help? SAC-Level?
 
Gipfelhöhe: 2.355m
 
Starthöhe: 1.640m
 
Höhendifferenz: 715m
 
Gehzeit h:min: 2:00
 
Exposition: West,Nord-West,
 
Beste Tourenzeit: Ganzer Winter
Anreise:

Brenner - Brixen - Bruneck - Toblach - Innichen - Heinfels
Felbertauern - Lienz - Heinfels (Sillian)
Von Heinfels ins Villgratental und über Innervillgarten weiter nach Kalkstein.

Tourenbeschreibung
Startpunkt:

Parkplatz Kalkstein (1640m)

Aufstieg:

Vom Parkplatz entlang des Weges zur Alfenalm und weiter bis man schon vor dem Eingang des Marchentals linker Hand den Bach überqueren kann. Über die sanften Almwiesen gehen wir auf der linken Talseite weiter Richtung Südost. Bald öffnet sich links der Wald nach oben und wir können den steilen Wiesenhang gleich am Waldrand Richtung Osten erklimmen (geradeaus würde es unter den beiderseits steilen Hängen weiter zum Marchginggele führen).
Nach einer abschliessenden kleinen Steilstufe gehen wir ziemlich am oberen Rand der Wiese schräg links in den flacher werdenden, lichten Wald Richtung Nordost.

An der Waldgrenze tut sich eine hübsche Hochebene auf und wenn wir nach rechts schauen, erblicken wir auch schon den Rücken, der uns Richtung Südost problemlos zum Gipfel der Gruberspitze (2355m) führt.

Abfahrt:

Entlang der Aufstiegsroute.
Unten im Marchental angekommen ist es mit dem Splitboard einfacher den Bach gleich hier zu queren und dann auf der anderen Talseite zum Forstweg raus zu fahren. Dort gehts dann in einem Rutsch über die Alfenalm zurück zum Parkplatz.

Kartenmaterial:

ÖK25V-UTM Nr. 3102 West Innervillgraten (1: 25.000)

Kompass Wanderkarte Nr. 45: Defereggental – Villgratental (1: 50.000)

Ascent route map (show/hide)

Log in or register download the gpx track.



 Kommentare

  • Avatar
    1. März 2014 - 17:02 Zum Kommentieren anmelden oder registrieren.
    Tourenbericht
    Datum der Tour: 28. Februar 2014
    Gruppengröße: Duo
    Tourenart: Splitboard
    Lawinenwarnstufe: 2
    Gefahrenpotential: Gleitschneelawinen sind derzeit im südlichen Osttirol eine ernste Bedrohung, auch auf den Anfahrtswegen mit dem Auto. Angesichts der extremen Schneehöhen rieten die Einheimischen trotz LWS 2 zu großer Zurückhaltung.
    Kommentar / Tourenverhältnisse:

    Unten teils tragfähiger Schmelzharschdeckel, im oberen lichten Wald und darüber meist noch schöner Pulver.
    Obwohl die anspruchsvolleren Touren ab Kalkstein zum Teil noch von ausständigen Lawinen bedroht werden, sind sie deutlich häufiger begangen als die heute sehr sichere und durchaus lohnende Tour zur Gruberspitze.