Schöne Tiefschneetour die bei entsprechender Routenwahl auch bei Lawinengefahr gegangen werden kann!

Splitboard Skitour - Lahnberg - Lahngraben
Schwierigkeit SAC: WS
Help? SAC-Level?
 
Gipfelhöhe: 1.500m
 
Starthöhe: 620m
 
Höhendifferenz: 870m
 
Gehzeit h:min: 3:00
 
Exposition: Nord,
 
Beste Tourenzeit: Hochwinter
Anreise:

Entweder A2 (Südautobahn) und S6 bis Ausfahrt Gloggnitz. Weiter über Reichenau duch das Hölllental nach Schwarzau.
Oder für die Niederösterreicher wie wir, von St. Pölten aus Richtung Höllental. Genau beim Ortsbeginn biegt man links in Preintal ab. Nicht schrecken man fährt ewig auf und ab bis man zum Tourenstart kommt! Dann bis zum Ende der Fahrmöglichkeit beim ehem. Ghf. Treibl.

Tourenbeschreibung
Startpunkt:

Parken beim letzten Haus - in der Rechtskurve. (kleine Holzbrücke links neben der Straße).

Aufstieg:

Zuerst links über die Holzbrücke gehen und dann dem rechten Feldweg folgen. Von dort führt es meist gut gespurt über Feldwege und Wiesen immer weiter nach oben. Nach dem Graben mit dem lichten Jungwald kommt man auf eine Forststraße. Von dieser aus sieht man in den Lahngraben, der die beste Abfahrtsvariante darstellt. Wenn die Verhältnisse es erlauben kann man auch über diesen Aufsteigen. Da wir uns weder sicher waren noch ortskundig sind, folgten wir einer anderen Gruppe die die sichere Variante nahm. Diese führt ein Stück die Forststraße rechts entlang und dann über einen Bergrücken zum Gipfel. Besonders das kupierte Gebiet vor dem Gipfel hat mir landschaftlich sehr gefallen.

Kurze Jause bei eisigem Wind am Gipfel und ab gehts.

Abfahrt:

Bei sicheren Bedingungen (als Aufwärmübung nach der Jause haben wir uns ein Schneeprofil gegraben) durch den Lahngraben abwärts. BEI POWDER EINE GAUDI SONDERGLEICHEN!
Nachdem man wieder die Forststraße gequert hat, entlang der Aufstiegsspur durch den Jungwald abfahren! Aufpassen nix zu beschädigen!
Wichtig - im unteren Teil NICHT versuchen im Wald neben der Aufstiegsspur abzufahren - der wird schnell dichter und man kommt fast nicht mehr weiter.
Immer in der Aufstiegsrinne bleiben - so kommt man sicher wieder zum Auto.

Kartenmaterial:

Stitourenführer Österreich

Ascent route map (show/hide)

Log in or register download the gpx track.