Schöne und lange Splitboardtour in den Pragser Dolomiten an der Süd-Ost Flanke des Croda Rossa (Hohe Gaisl). Der über fünf Kilometer lange Zustieg über den seicht ansteigenden Forstweg in westliche Richtung erfordert etwas Kondition, kann aber auf dem Rückweg mit dem Splitboard gerade noch durchfahren werden.
Splitboard Skitour - Castel de ra Valbones
Schwierigkeit SAC: WS
Help? SAC-Level?
 
Gipfelhöhe: 2.300m
 
Starthöhe: 1.500m
 
Höhendifferenz: 800m
 
Gehzeit h:min: 3:00
 
Exposition: Süd,West,
 
Beste Tourenzeit: Ganzer Winter
Anreise: Von Cortina d'Ampezzo die SS51 nach Norden Richtung Toblach nehmen. Nach ca. 14 km von der Ortsmitte gerechnet kommt ein kleiner Parkplatz.
Tourenbeschreibung
Startpunkt: Parkplatz in der Nähe eines kleinen Sees an der SS51, ca. 14 km von Cortina d'Ampezzo entfernt. Wenn von Osten kommend, 1 km vom Chalet Passo Cimabanche entfernt.
Aufstieg:

Die imposante Gebirgsformation - ein gigantisches Amphitheater in dessen Zentrum das Castel de ra Valbones (ein riesiger dunkelgrauer Kalkmonolith) thront und der gute Ausblick in die umliegenden Berge entschädigen für den Forstweg mit dem die Tour beginnt.. Ideal auch als Einstiegstour für anspruchsvollere Touren, da man vom Joch der Bowl ein sehr gutes Bild über die Verhältnisse der umliegenden Gebirgsketten bekommt. Bis zum Vorgipfel auch bei heiklen Bedingungen machbar, bei stabilen Bedingungen auch erweiterbar als Rundtour über die steile Forcella Col Freddo in das Colfiedo Tal in östlicher Richtung.

Man folgt also dem Forstweg vom Parkplatz weg. Erst ein kurzes Stück in nördlicher Richtung, dann nach ca. 100m, nach einer spitzen Kehre immer in westlicher Richtung. Nach zweieinhalb Kilometern Forstweg lichtet sich der Wald etwas und man bekommt einen ersten Einblick in die Gebirgsformationen am Croda Rossa. An dieser Stelle muss bei Frühjahresbedinungen auf Nassschneelawinen, die den Forstweg überspülen können, achtgegeben werden. Diese Passage ist schnell überquert und man folgt dem Forstweg für weitere zwei Kilometer bis sich eine freie Ebene Richtung Norden ergibt. Hier quert man die Lichtung in nordwestlicher Richtung über eine kleine Kuppe und biegt dahinter in den lichten Wald ab, wo der Aufstieg zum risigen Amphitheater in einer Höhe von 2040m beginnt. Dort hält man sich rechts einer kleinen Rinne und erreicht zügig eine Art Plateau wo sich bereits gut das Castel de ra Valbones - der markante Kalkmonolith - erblicken lässt. Von hier hat man je nach Lawinenlage zwei Möglichkeiten:

  • Aufstieg zum Vorgipfel in nordwestlicher Richtung (von uns begangen)
  • Aufstieg in nördlicher Richtung in die Bowl weiter Richtung Castel und dann den Aufstieg zur Scharte Forcella Col Freddo (2721m). Der Aufstieg zur Scharte ist über 35° steil. (von uns begangen)
Abfahrt:

Je nachdem wo man sich befindet bieten sich folgende Abfahrtsmöglichkeiten an:

  • Vom Vorgipfel zurück entlang der Aufstiegsspur (von uns begangen)
  • Vom Vorgipfel Abfahrt über seichte Hänge erst in westlicher Richtung, dann zurück zur Aufstiegsspur
  • Von der Scharte zurück entlang der Aufstiegsspur
  • Von der Scharte in östlicher Richtung in das Colfiedo Tal (von uns begangen)

Die lohnendste Abfahrt der Tour verläuft von der Scharte, mit einem interessanten Blickwinkel auf die Drei Zinnen, in Richtung Colfiedo Tal. Wenn die Lawinenlage es zulässt, so sollte man diese Route wählen. Der erste Sektor ist über 35° steil, wird dann nach 100m etwas flacher. Man fährt bis ins flache Gelände in Richtung der vereinzelt stehenden Bäume zu. Danach hält man sich mittig und das Gelände wird nochmals steiler. Hier ist nochmals Vorsicht geboten, denn der Untergrund besteht Latschen. Hat man das steile Stück überwunden folgt man im unteren Sektor den Bachverlauf bis man offenes Gelände erreicht. Dort hält man sich links um zurück zum Ausgangspunkt der Tour zu kommen.

Kartenmaterial: Cortina D'Ampezzo e Dolomiti Ampezzane: Wanderkarte Tabacco. 1:25000

Ascent route map (show/hide)

Log in or register download the gpx track.