Talort: Spitzingsee
 
1 Kommentare

Rundtour mit 3 Gipfeln um die Rotwand. Ein Tourenklassiker in den Voralpen.
Kondition so wie guter Fellkleber ist zu empfehlen.

Splitboard Skitour - Rotwand - Reiben
Schwierigkeit SAC: ZS
Help? SAC-Level?
 
Gipfelhöhe: 1.884m
 
Starthöhe: 1.100m
 
Höhendifferenz: 1.300m
 
Gehzeit h:min: 5:30
 
Exposition: Nord-Ost,Ost,Süd,
 
Beste Tourenzeit: Ganzer Winter
Anreise:

Anfahrt von München über die A9 bis Wayern. Von dort über Miesbach und Hausham nach Schliersee und weiter Richtung Bayrischzell. Vor Bayrischzell biegt man Richtung Spitzingsee ab und führt über den Spitzingsattel zur Talstation der stillgelegten Taubensteinbahn. Dort Parkt man am Tourengeherparkplatz.

Tourenbeschreibung
Startpunkt:

Toruengeherparkplatz an der Talstation Taubensteinbahn.

Aufstieg:

Vom Parkplatz folgt man dem Wanderweg am See nach Süden (der GPX Track geht durch den Straßentunnel ist aber kaum kürzer und bei Verkehr ungemütlicher). Wenn der Wanderweg auf die Straße trifft geht man vorbei an der Schranke auf der Straße nach Valepp weiter und hält sich rechts Richtung Rotwandhaus.
An einer Brücke an der auch Hinweise zu den örtlichen Wildschutzzonen und Zeiten zu finden sind hält man sich auf dem Forstweg/Rodelbahn weiter Richtung Rotwand. Mit dem Rotwandhaus kommt auch der Rotwandgipfel ins Blickfeld. Der Anstieg zum Gipfel führt über den Gipfel-Südhang zum Gipfelkreuz.

Wer die Standart Abfahrt von der Rotwand gewählt hat muss nochmals den kurzen Gegenanstieg Richtung Auerspitz über die Kumpflscharte nach Osten antreten.

Unterhalb der Nebelwand werden die Felle wieder aufgezogen und der Anstieg auf den Sattel des Hochmiesing beginnt (Richtung Westen). Am Sattel kürzt man entweder Richtung Taubenstein Haus ab oder steigt nach Norden am Bergrücken entlang auf den Hochmiesing.

Im Kessel zwischen Hochmiesing und Taubenstein fellt man wieder an und steigt kurz Richtung Nord-Ost zum Taubensteinhaus und weiter nach Westen zur Bergstation der Taubensteinbahn auf.

Abfahrt:

Abfahrt von der Rotwand:
Option 1: Ist die Normalvariante über den Südhang zum Rotwandhaus.

Option 2: ist die Abfahrt über die Nebelwand und für gute Fahrer mit Wechtensprung und 45° Ambitionen.
Hierzu folgt man dem Gipfelgrat nach Osten bis zu einer Wechte (hier dem Weidezaun ...) dort heißt es kurzer Sprung hinab und in eine schöne breite Rinne ab Richtung Soinsee. Diese Abfahrt erspart einem auch den kurzen Gegenanstieg ab dem Rotwandhaus auf die Kumpflscharte ist also Boarders Choice.

Die Abfahrt von der Auerspitz führt nach Nord-Westen in die Senke unterhalb der Nebelwand.

Abfahrt vom Hochmiesing:
Abgefahren wird auf der Nordseite des aufgestiegenen Rückens in Richtung Nord-Westen mit Blick in Richtung Taubenstein Bergstation.

Ab der Taubenstein Bergstation fährt man ab über die alte Piste bis zum Tourenparkplatz.

Kartenmaterial:

Bayrische Voralpen

Ascent route map (show/hide)

Log in or register download the gpx track.



 Kommentare

  • 22. Februar 2017 - 22:37 Zum Kommentieren anmelden oder registrieren.
    Tourenbericht
    Datum der Tour: 18. Februar 2017
    Gruppengröße: Duo
    Tourenart: Splitboard
    Lawinenwarnstufe: 2
    Gefahrenpotential: Triebschnee in den Expositionen Nord über Ost bis Süd-Ost
    Rotwandreiben das erste mal
    Kommentar / Tourenverhältnisse:

    Super Schnee in den Nord und Ostlagen auch in den Südhängen noch ausreichend Schnee.

    Face Shots waren am Fusse der Nebelwand noch drin.