LWD Tirol
 
Talort: Kühtai
 
1 Kommentare

Im oberen Abschnitt gibt es durch die nordseitige Lage bis spät ins Frühjahr oft feinsten Pulver. Bis auf den sehr steilen Schlussanstieg eine eher leichte Splitboard / Skitour, die allerdings häufg lawinengefährdet ist.

Splitboard Skitour - Wechnerscharte
Schwierigkeit SAC: WS
Help? SAC-Level?
 
Gipfelhöhe: 2.758m
 
Starthöhe: 1.897m
 
Höhendifferenz: 893m
 
Gehzeit h:min: 2:30
 
Exposition: Nord,Nord-Ost,
 
Beste Tourenzeit: Frühjahr
Anreise:

A 12 Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Zirl Ost und über Kematen ins Sellraintal nach Kühtai. Durch den Ort Kühtai hindurch und ein Stück hinunter bis zum Nordufer des Längentaler Stausees.

Tourenbeschreibung
Startpunkt:

An der Nordwestseite des Längentaler Stausees findet man bei der Staumauer kostenfreie Parkmöglichkeiten, hauptsächlich für Skitouren, Splitboard und Langlauffreunde.

Aufstieg:

Vom Parkplatz entlang der Langlaufloipe über die Staumauer und rechts etwas oberhalb des Forstwegs durch den Wald Richtung Südwest ins weite Mittertal aufsteigen. Die nach rechts abzweigenden Spuren zum Schafzoll und zur Vorderen Karlesspitze ignorieren wir heute und folgen flach dem Bach taleinwärts. Wir halten uns auf der rechten Talseite und erreichen über eine erste kurze Steilstufe den Seelesboden (2.181 m). Nun wieder flacher vorbei am Fuß der Hinteren Karlesspitze weiterhin rechts haltend in die Roßböden zu den steilen Ausläufern des Maningkogels.
Die nun folgende Querung der Flanke Richtung süd-west ist häufig lawinengefährdet. Nach einem kurzen steilen Aufschwung am Ende der Querung erreichen wir das ehemalige Gletscherbecken des Mittertalferners von wo aus wir bereits unser Ziel, die Wechnerscharte (die rechte Scharte), erblicken können. Der Schlusshang steilt zunehmend auf und erfordert etliche Spitzkehren. Oben angekommen erwartet uns bei Windstille ein Jausenplatz der Extraklasse.

Abfahrt:
  • entlang der Aufstiegsspur
  • bei sicheren Verhältnissen im Flachstück des Gletscherbeckens ganz rechts halten und direkt unter der Wechnerwand steil in die Roßböden abfahren.

Ascent route map (show/hide)



 Kommentare

  • 20. März 2012 - 14:49 Zum Kommentieren anmelden oder registrieren.
    Tourenbericht
    Gruppengröße: Duo
    Tourenart: Schneeschuhe & BoardTourenski
    Lawinenwarnstufe: 1
    Gefahrenpotential: gering bei rechtzeitigem Aufbruch
    Kommentar / Tourenverhältnisse:

    Ein Samstag mit Top-Verhältnissen, da ist man natürlich nicht alleine unterwegs. Trotzdem verteilten sich die Leute ganz gut auf die verschiedenen Ziele im Mittertal und wer suchet, der findet auch noch ein bischen unverspurtes Gelände. Toller Pulver im "Gipfelhang" und auch das Steilstück in die Roßböden hält sich gut.
    Die Schieberei talauswärts hält sich dank der breiten Spur in Grenzen.