LWD Tirol

Gut steile Splitboard / Skitour zu einem der markantesten Gipfel Innsbrucks, frühes Aufstehen ist aufgrund der Exposition erforderlich (wir haben 50hm vor dem Gipfel abgebrochen um sicher ins Tal zu kommen).

Die Abfahrt ist etwas tricky durch das Felsband. Prägt Euch im Aufstieg unbedingt ein, wo die Durchfahrt ist, sonst steht Ihr auf dem Felsband,...

Splitboard Skitour - Serles
Schwierigkeit SAC: S
Help? SAC-Level?
 
Gipfelhöhe: 2.717m
 
Starthöhe: 1.558m
 
Höhendifferenz: 1.159m
 
Gehzeit h:min: 3:30
 
Exposition: Ost,Süd,
 
Beste Tourenzeit: Frühjahr
Anreise:

A 13 bis Matrei, dann rauf zum Kloster Maria Waldrast bis auf 1558m, hier parken, die Splitboards / Skitouren Ski fertig machen und los geht es zu einer Supertour.

Tourenbeschreibung
Startpunkt:

Ochsenalm 1558m

Aufstieg:

Vom Parkplatz tragen wir die Splitboards / Ski  in guter alter Skitourenmanier (Splitboards sind im Hike-Mode) über eine kleine Kuppe bis zur Ochsenalm (1558m). Diese lassen wir links liegen. Im Talboden gehen wir in dezenter Steigung bis in eine Höhe von ca.1750m. Hier zweigen wir rechts (Nord-West) ab und steigen zu einer Mulde unterhalb des Serlesjöchls hinauf. Hier beginnen wir die Durchfahrt im Felsgürtel zu suchen. Sobald wir sie gefunden haben prägen wir uns genau ein, wie man von oben dahin kommt. Bei Unsicherheit ist es besser die Abfahrt entlang der Aufstiegsspur zu machen. Jetzt geht es etwas steiler zur Sache und wir erreichen das Serlesjöchl (2384m).
Nun kommt die Schlüsselstelle (Im Sommer muß man bei schönem Wetter manchmal anstehen, oder rechts daneben die Steilstufe überwinden) eine versicherte Steilrinne (max. 5hm), die wegen ihrer sonnseitigen Lage frühzeitig schneefrei ist und meist keine Schwierigkeiten bietet. Die Splitboards / Skitouren Ski werden hier kurz geschultert, danach können wir weiter steil, über den Südwestrücken aufsteigen und erreichen den Gipfel der Serles 2717m spätestens um 11.00 Uhr (kommt natürlich auf die tageszeitliche Erwärmung an). 

Abfahrt:

Entlang der Aufstiegsspur oder direkt nach Süd. Vorsicht mit dem Felsband, die Durchfahrt ist von Oben nicht einfach zu finden und die Südflanke so steil (ca. 40 °), dass man nicht unbedingt oberhalb des Felsabruchs abschnallen möchte um zur Durchfahrt zu gelangen.

Ascent route map (show/hide)