10. April 2018    

Bei 20 Grad und Sonnenschein kann man schon bequem im T-Shirt radeln, doch die Splitboardsaison ist noch nicht zu Ende, im Gegenteil, es geht nochmal so richtig los: Mit den größeren Bergprojekten, über die Gletscher und zu den steilen Lines. Zeit also, etwas Erfahrung von den Pros mitzunehmen und Xavier de le Rue zum Thema Splitboarding Life & Risikomanagement zu befragen.

In seiner aktuellen How To XV Miniserie vermittelt Xavier bereits viele nützliche Praxistipps aus seinem über 20-jährigen Erfahrungsschatz im Backcountry. Hier in unserem Interview geht er noch mehr in die Tiefe und schildert uns seinen persönlichen Wege der Entscheidungsfindung und Risikobewertung und die damit verbundene Gratwanderung zwischen Emotionen und rationalem Denken.

It has to come from the heart and the right part of your brain. In a way you let your emotions be in the game to kind of feel if it is something you wanna do, and feel like you can do. And then you have to think a bit, if it makes sense or not in a kind of rational way, and you need to mix the two together. Not thinking too much and block your feelings and at the same time not just getting happy feelings and kind of forget about the basic rules, so it is a very fine line.

Hier das komplette Interview: