05 January 2014    
Temple Cummins, ein Urgestein der amerikanischen Snowboard Szene über Lawinen und Sicherheit beim Splitboarding. Wir danken für die sofortige Bereitschaft unsere Safety Serie zu unterstützen und freuen uns auf weitere News.

Temple Cummins ist ein Snowboard Purist, der den Lifestyle eines "Nord-West-Abenteuersuchers" lebt. Er ist ein Familienmensch und ein progressiver Ziegenbock. Mit unglaublich viel Erfahrung und Wissen hinter jedem Turn den er in den Schnee zaubert, wundert es nicht, dass Temple den legendären Mt. Baker Banked Slalom vier mal gewonnen hat.

Im Winter ist er meistens in den Cascades oder Rocky Mountains um die besten Snowboarder der Welt zu bewerten. Er ist Teil eines "Judgment Panels" mit legendären Snowboardern wie Andy Hetzel und Tom Burt. neben seinen Reisen in exotische Länder, findet er den besten Pulver direkt in seinem Back Yard.

Temple Cummins Splitboarding

1. Was würdest Du bevorzugen wenn Du Dich in die Situation von einem "normalen" Snowboarder begibst, einige gute Splitboard Touren oder einige erstklassige Freeriding Days im Skigebiet?

Ich würde leere Sessellifte nehmen.

2. Als Snowboard-Pro, was ist Dir lieber, ein Tag Heliboarding oder ein Tag Splitboarding und warum?

Ich würde den Heli bevorzugen wenn ich das nötige Kleingeld habe. Ich fahre gerne Snowboard und der Heli gibt mir am meisten "Riding-Time", abgesehen davon ist Fliegen auch schön.

3. Wenn Du Dich in unbekanntes Gebiet begibst (Du kennst es nur von der Karte) wie gehst Du vor, um Dein Risiko möglichst gering zu halten? Zum Beispiel bei einer Überquerung von Nord nach Süd?

Mir gefallen Tree-Routes am besten, die fahrbare Hindernisse beinhalten. Ausserdem ist mir ein guter Abstand zu den anderen wichtig.

Temple Cummins Splitboarding 2

4. Wie maximierst Du Deine Risikobegrenzung und kannst trotzdem noch eindrucksvolle Lines fahren?

Im NW fahre ich ausgesetztere Faces nur wenn es kalt ist, ansonsten bleibe ich bei den Treeruns.

5. Hast Du noch den ein oder anderen Tipp für Splitboard-Neulinge oder Fortgeschrittene im Aufstieg und bei der Abfahrt?

Ich schaue mir die Routen im Sommer an, so kann ich mir ein Bild vom Untergrund machen. Bei der Abfahrt, "don`t stop".

6. Was für ein Board-Profil bevorzugst Du Rocker, Camber oder Hybrid?

Ich bin auf einem C3 Snowboard und einem C2 Splitboard unterwegs, also meistens Hybrid.

7. Wie würdest Du einen Splitboarding Tag mit Deinen Freunden in einem Satz beschreiben?

Das Gefühl des erkundens von Tälern und Bergen mit anderen gibt mir ein starkes Lebensgefühl.

Danke Temple für das Interview und deine sofortige Bereitschaft dabei zu sein.