23. Oktober 2018    

Splitboard Test - die Splitboarding Selection 2018-19 ist da, die 5 besten Splitboards der Saison im Überblick. Jetzt neu mit objektivem Gewichts-Preis Index!

Auch dieses Jahr haben wir wieder fleißig Splitboards getestet. Einige der Boards haben sich bis auf ein neues Design nicht weiter verändert,  bei anderen gab es leichte Anpassungen und auch ein paar neue Splitboards sind hinzu gekommen. Wie immer haben wir die ganze Saison über getestet. Jedes Board wurde auf Tour und harter Piste rangenommen. Das Gewicht der Fahrer variiert zwischen 73 und 80 kg.
Die im Test genutzten Bindungen waren Spark und Plum, die Schuhe von Deeluxe.

Splitboard Test Kollage 1

Neues Bewertungskriterium - der Splitboarding.eu Weight-Price-Score

Zusätzlich zu unseren bereits bekannten Bewertungsparametern, haben wir dieses Jahr den Weight-Price Score (WP-Score) entwickelt. Zwei wichtige Kenngrößen beim Kauf eines Splitboards sind nun mal das Gewicht und der Preis. Beide zusammen genommen bildet sich in unserem Index ab. Der Score verläuft  von 1.0 - schwaches Verhältnis zwischen Gewicht und Preis bis zu 10.0 Board ist absolut preiswert in Relation zu seinem Gewicht. Somit könnt ihr anhand des Scores einfach feststellen wie viel „Bang“ – also geringes Gewicht des Splits - ihr für eure Kohle bekommt.  
WICHTIG: Selbst wenn ein Board bei dem Score nicht so gut abschneidet, kann es bei persönlichen Vorlieben von Fahreigenschaften, Marke, Design, oder ähnlichem trotzdem das individuell beste Board sein! Unser WP-Score bildet also nur einen Bruchteil der Eigenschaften eines Splitboards ab.  Zum Beispiel kommt das Furberg Freeride Split, dass heuer zum zweiten Mal die Splitboarding Selection gewonnen hat, nur auf einen WP-Score von 4,2. Trotzdem halten wir das Brett Aufgrund seiner Fahreigenschaften, der robusten Base und der qualitativ hochwertigen Verarbeitung für ein absolut empfehlenswertes Brett.

Wie wird der WP-Score berechnet?

Beim Preis orientieren wir uns immer an der Unverbindlichen Preisempfehlung der Hersteller. Ausnahmen machen wir nur bei Splitboards, die ausschließlich als Set zu haben sind. So ist zum Beispiel beim Konvoi Nevado Brett  ein zurechtgeschnittenes Kohla Fell mit inbegriffen. Da haben wir bei unseren Berechnungen den Preis des zusätzlichen Artikels abgezogen um die Vergleichbarkeit zu gewährleisten.
Andere Parameter, die in unsere Berechnung einfließen, sind die Länge eines Board bzw. dessen Oberfläche. Dies ermöglicht die Vergleichbarkeit von Boards unterschiedlicher Länge.  Um breite Powsurfer bei unserem Score nicht zu benachteiligen ist die gesamte Oberfläche des Splits entscheidend. Dies erlaubt eine Vergleichbarkeit der Boards unterschiedlicher Breite. Somit können wir  ein K2 Split Bean – das breiteste Brett in unserem Test mit einem Pogo Venado, welches eher sehr lang und schmal ist, über unseren Index abbilden.

Splitboard Test Kollage 2

Andere wichtige Kriterien

Nach vielen Jahren Splitboarding, hat sich, obwohl es jetzt viele Splitboards mit sehr spezifischen Einsatzmöglichkeiten gibt, an unserer Meinung nichts geändert:
Ein Splitboard im Alpeneinsatz muss alles können. Im Aufstieg muss die Kante auf eisigen Passagen halten, es darf selbst in tiefstem Schnee nicht absinken, der Schwerpunkt muss so ausgewogen sein, dass sich Spitzkehren auch in steilem Gelände einfach machen lassen, es muss sauber vorwärts ziehen und es darf nicht zu schwer sein - auch sollte möglichst wenig Schnee auf dem Topsheet kleben. In der Abfahrt ist es ähnlich. Die Bretter müssen bombensicher auf der Kante sein, super kontrolliert carven, gut schwimmen, sich agil und lebendig anfühlen und in allen Bedingungen Spaß machen. Sowohl in tiefem Pulver, auf windverpressten und zerfahrenen Abfahrten, auf eisigen Passagen und im Sulz. Nur Bretter die all das können haben die Chance in die Splitboarding Selection Einzug zu erhalten.

Jetzt aber genug der vielen Worte - hier sind die 5 besten Boards der Saison 2018-19 - Oh, noch sind es nur 4 - ein paar Bretter müssen erneut auf den Prüfstand und so werden wir den Testbericht von Brett Nummer 5 nachliefern.

Overview
Splitboarding Editors Selection 2017/18
Riding Style
Freestyle, 70%
Allmountain, 90%
Powder, 80%
Speed, 80%
Das "one for all" Splitboard, das am nächsten an das Fahrgefühl eines normalen Snowboards herankommt! - WP-Score: 7.40
Testergebnisse
Riding, 90%
Uphill, 90%
Features, 85%

Das Milligram Split wurde weiter optimiert, es ist jetzt noch pulverfreudiger, hat keine Löcher mehr in der Base und auch etwas steifer ist es geworden. Somit ist auch der Aufstieg weiter optimiert. An der Haltbarkeit wurde ebenfalls etwas gemacht (siehe technische Spezifikationen), damit Du lange Spaß an Deinem Milligram hast. Nach wie vor ist es für ein Carbon Splitboard recht weich, doch die Abstimmung und Progression beim Fahren machen es zu Deinem verlässlichen Begleiter bei jeder Art von Backcountry-Touring.

Overview
Splitboarding Editors Selection 2017/18
Riding Style
Freestyle, 70%
Allmountain, 90%
Powder, 90%
Speed, 85%
Das Furberg Freeride Split schafft es bereits zum zweiten mal in die Top 5 der Splitboarding Selection. Vielseitige Freeride Waffe. Ob Big Mountain, Powder oder ein wenig BC Freestyle, mit dem Furberg bist du für alle Situationen gerüstet. - WP-Score: 4.20
Testergebnisse
Riding, 80%
Uphill, 75%
Features, 75%

Das Furberg Freeride Split hat einen riesigen Entwicklungssprung hingelegt. Im Vergleich zu den Vorgängermodellen ist es um einiges leichter und agiler geworden. Letzteres durch den kürzeren Sidecut Radius.

Overview
Splitboarding Editors Selection 2017/18
Riding Style
Freestyle, 50%
Allmountain, 80%
Powder, 90%
Speed, 80%
Draufstellen loslaufen und sich überraschen lassen. Umbauen abfahren und bis zu beiden Ohren grinsen. Perfektes Splitboard zum Cruisen und vollgas Shredden. Leicht und superhaltbar - dank optimal integrierter Verstärkungen! - WP-Score: 7.60
Testergebnisse
Riding, 90%
Uphill, 90%
Features, 100%

Konvoi ist neu am Markt. Ben, der ehemalige Shaper von Pogo hat vor allem bei dem Venado bereits sein Können in der Splitboardentwicklung und Bau unter Beweis gestellt und damit im vergangenen Jahr die Splitboarding Selection gewonnen. Dieses Jahr hat er für das Konvoi Nevado noch einige Innovationen draufgepack.

Overview
Splitboarding Editors Selection 2017/18
Riding Style
Freestyle, 70%
Allmountain, 70%
Powder, 90%
Speed, 70%
Das Virtuosa hat uns auf Grund der beeindruckenden Powdereigenschaften, des geringen Gewichts, trotz sinnvoller Verstärkungen und des einzigartigem geöltem Finishing überzeugt. - WP-Score: 4.20
Testergebnisse
Riding, 80%
Uphill, 75%
Features, 90%

Das Virtuosa Splitboard von Sandy Shapes hat für ein Board mit 159 cm wahnsinnst Auftrieb. Relativ zentriert stehend bleibt die Nase oben. Du verlagerst das Gewicht etwas weiter nach hinten und ja Du bremst und fühlst Dich wie beim Surfen größerer Wellen, auch wenn das Virtuosa Split keinen Schwalbenschwanz hat. Auf der Piste fährt es schöne gecarvte Bögen und hat genug Pop um auch gewichtigere Fahrer zu begeistern. In zerfahrenem, hartem Gelände ist es sehr wendig und hält auch starken Belastungen solide Stand. Im Aufstieg gibt es auf Grund der breiten Nase etwas Punktabzug.

Herzlichen Glückwunsch an die Macher der Boards - und unseren Lesern viel Spaß beim selber testen, z.B. beim SPLIT & RELAX #6 vom 8.-10.2.2019!!!
Solltet Ihr Fragen haben, könnt Ihr diese gerne hier unter den Artikel stellen.