25 August 2014    

Splitboard Test 2014-15, Aufstiegs- und Abfahrtsperformance in der Praxis. Wir freuen uns Euch die Testergebnisse von 13 Marken und 17 Splitboards zu präsentieren.

Die Boards in unserem unabhängigen Splitboard Test wurden auf Touren und beim Freeriding getestet um einen möglichst breiten Eindruck von den Aufstiegs- und Fahreigenschaften zu bekommen.

Die Schneebedingungen wechselten von Hardpack über Pulver zu Sulz und auch auf der Piste haben wir ausgiebig getestet. Bei den Touren variierte das Terrain von gemütlichen, sanften Aufstiegen bis hin zu anspruchsvollem Splitboard Mountaineering.
Unser internationales Testteam besteht aus unabhängigen Splitboardern mit einem Gewicht zwischen 70 und 100 kg (die Ladies leichter ;-), die alle seit vielen Jahren mit dem Splitboard unterwegs sind und genau wissen worauf es beim Splitboard Touring ankommt (Aufstiegsperformance unter allen Bedingungen, Fahrperformance bei allen Gegebenheiten, Haltbarkeit und Handling).

Wir wurden immer wieder gefragt, warum wir keine "Special Awards" vergeben?

Ganz einfach, um das Testergebnis nicht plakativ zu verfälschen!  Die von uns getesteten Boards müssen in allen Disziplinen bestehen und da zudem jeder Tester seinen persönlichen Fahrstil hat, ist es uns unmöglich z.B. "ein bestes Freestyle"-Splitboard zu krönen. Hierzu dürften ausschließlich Freestyle Boards von Freestylern im direkten Vergleich beim Freestylen getestet werden. Für die Praxis im Backcountry ist das kein realistisches Bild. Hier sind vor allem Allround Qualitäten gefragt, wobei natürlich die besten Einsatzbereiche je nach Shape, Vorspannung und Flex differieren.

Die Fünf, als Splitboarding Editors Selection gewählten Boards, bestechen durch die beste Allround Performance. Splitboarding Editors Selection 2014/15Kombiniert Ihr das mit dem bevorzugten Einsatzbereich und Euren speziellen Vorlieben findet Ihr so Euren persönlichen Testsieger.

Die Aufstiegs- und Fahrtests wurden mit der SP-Splitboard Bindung, der Spark Magneto und der Voile Light Rail durchgeführt. Bei Splitsticks und Plum kamen die markeneigenen Bindungssysteme zum Einsatz.

Alle Boards wurden mit 70-30 Mix-Fellen von Kohla getestet.

Splitboard Test 2015

Damit Ihr Euch ein gutes Bild von den unterschiedlichen Eigenschaften der Boards machen könnt,  ist der Test in verschiedene Kategorien unterteilt. So fällt es Euch leichter das perfekte Splitboard für Eure Vorhaben zu finden.

  • Riding Style/Flex: Beschreibt die Ausrichtung des Splitboards, ob es eher Powderlastig, Allmountain, Speed oder Freestyle orientiert ist. Die Angabe des Flex gibt unseren subjektiven Eindruck wieder.
     
  • Riding Performance: Hier bewerten wir die Fahreigenschaften der Splitboard Modelle anhand der wichtigsten Faktoren im Splitboarding, Agility (Wendigkeit) und Kantengriff.
     
  • Uphill Performance: Das Wichtigste im Aufstieg ist beim Splitboarding ein gutes Fell (im Test alle mit einem 70/30 Mixfell von Kohla), guter Kantenhalt beim Queren, guter Zug nach vorne (das Board sollte sich nicht wie eine Kompassnadel auf dem Schnee drehen, sondern sauber nach vorne ziehen - der Vorwärtszug bzw. die Traktion ist im Parameter Traversieren integriert) und ein geringes Gewicht. Bei einem etwas schwergewichtigeren Board kann man das aber leicht an anderer Stelle z.B. im Rucksack reduzieren.
     
  • Features: Da Splitboards meist eine etwas größere Investition sind, halten wir auch das Finishing für wichtig. Abgesehen davon, wenn wir unseren Spaß in der Natur haben, sollte auch ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet werden. Somit wird auch die Sustainability zu einem Kriterium.
     
  • Statement: Die Fahreigenschaften des Boards in wenigen Sätzen zusammengefasst, bei den i.d.R. mehreren Testern, die ein Board auf dem Prüfstand hatten, ist es ein gemeinsames Fazit.

Die Modelle im Splitboard Test 2014/15:


Arbor Abacus 164 Splitboard

Arbor Abacus SplitboardArbor Abacus Riding Style

Arbor Abacus Test

Das Arbor Abacus Split ist im Vergleich zum vorigen Jahr um einiges wendiger, hat mehr POP und auch im Aufstieg hat es an Performance gewonnen, der Vorwärtszug ist in Ordnung. Es ist nachhaltig produziert und die Philosophie, die hinter der Marke steht, überzeugt.
 


GNU The Beast 161 Splitboard:Splitboarding Editors Selection 2014/15

GNU The BeastRiding Style GNU Beast

GNU Beast Test

Das Beast war Liebe auf die erste Querung und auch in der Abfahrt hat es überzeugt. Hervorragender Kantenhalt, angenehmer POP und Stabilität. Powder, Hardpress, Eis und Sulz, das Beast ist überall daheim, auch wenn man im Aufstieg beim Vorwärtszug leichte Abstriche machen muss.

WINNER OF THE SPLITBOARDING EDITORS SELECTION

 


GNU The Beauty 152 Splitboard:

GNU The BeautyRiding Style GNU Beauty

GNU Beauty Test

Das Camber-Rocker-Camber Profil macht aus dem Beauty ein verspieltes, rechts softes Board auf das man sich auch verlassen kann wenn es ernst wird. Sauberer Kantenhalt bei harten Bedingungen, schöner Auftrieb im Pulver, stabil bei höheren Geschwindigkeiten und dabei immer wendig. Auch im Aufstieg ist das Board unproblematisch. So muss ein Ladies Split ausehen.

 


Goodboards Legends 164 Splitboard:

Goodboards LegendsRiding Style Goodboards Legends

Goodboards Legends Detail

Das Legends fährt sich in allen Bedingungen gut, erfordert allerdings eine Fahrweise wie sie Camber Boards nunmal brauchen. Eher steif abgestimmt braucht es ein gewisses Gewicht des Riders oder eine kraftvolle Fahrweise um die Qualitäten ausfahren und richtig erleben zu können. In diesem Splitboard kannst Du einen treuen Begleiter finden, der mit seinem edlen Holzfinishing zeitlos gefällt.

 


Jones Explorer 159 Splitboard:

Jones ExplorerRiding Style Jones Explorer

Jones Explorer Test

Das Jones Explorer ist relativ weich, trotzdem macht es im Aufstieg Spaß und hat einen soliden Vorwärtszug. Bei der Abfahrt ist es zwar etwas schwerfälliger als sein Bruder Solution, hat aber trotzdem gute Fahreigenschaften, sowohl auf der Piste, als auch im Pulver. Für ambitionierte Splitboarder-Einsteiger zu empfehlen.

 


Jones Solution 164 Splitboard:

Jones SolutionRiding Style Jones Solution

Jones Solution Details

Das Jones Solution hat einen massiven Rocker bekommen, was es sehr vielseitig macht. Die Camber bis ins Tail gibt guten Halt auf der Kante sowohl im Aufstieg als auch bei der Abfahrt. Der Vorwärtszug ist wie beim kleinen Bruder gut. Wenn es steil und pulvrig wird kommen die wahren Qualitäten zum Vorschein und auch bei Nassschnee und windgepresstem Schnee kann man es sehr gut fahren und hiken.
 


Lib Tech Skunk Ape 169 Splitboard:

Lib Tech Skunk ApeRiding Style Lib Tech Skunk Ape

Lib Tech Skunk Ape Detail

Das SkunkApe ist besonders gut für schwere kraftvolle Fahrer geeignet. Sie können damit in allen Bedingungen den Affen rauslassen, kreativ spielen oder fett rocken. Die Traktion ist gut. Empfehlung: Eine relativ steife Bindung zu diesem Splitboard!

 


Never Summer Prospector 167 XW Splitboard:

Never Summer ProspectorRiding Never Summer Prospector

Never Summer Prospector Test

Das Never Summer Prospector 167 XW ist ein solides All-Conditions Hybrid Split mit harter Abstimmung. Stabil im Aufstieg und hervorragend im Finishing. Großfüßler und kräftige Fahrer werden ihren Spaß damit haben.

 


Nitro Thunder 162 Splitboard:

Jones SolutionRiding Style Nitro Thunder 162

Nitro Thunder 162 Details

Das Thunder ist im Vergleich zum Thunderbolt etwas gemäßigter was die Ausprägung der Camber betrifft und auch nicht ganz so leicht. Die Camber bringt gute Aufstiegseigenschaften und auch in der Abfahrt kann man sich darauf verlassen.


 


Nitro Thunderbolt 166 Splitboard:

Nitro ThunderboltRiding Style Nitro Thunderbolt

Nitro Thunderbolt  Detail

Die massive Camber, kombiniert mit dem geringen Gewicht gibt dem Thunderbolt Top Vorwärtszug im Aufstieg und Stabilität und Kontrolle bei der Abfahrt. Wer Aufstiegsorientiert ist und Camber zu schätzen weiss, sollte sich dieses Split auf jeden Fall mal unter die Füße holen.

 


Plum Prems 164 Splitboard:Splitboarding Editors Selection 2014/15

Plum PremsRiding Style Plum Prems

Plum Prems Test

Die Kombination der Plum Bindung mit diesem Board gab uns ein WOW-Erlebnis. Mit seinem mittelhartem Flex hat es enormen Kantenhalt und gute Traktion im Aufstieg, Präzision und Kontrolle bei der Abfahrt und guten Float. Umweltfreundlich und in Europa produziert.

WINNER OF THE SPLITBOARDING EDITORS SELECTION

 


Rome Double Agent 154 Splitboard:

Rome Double AgentRiding Style Rome Double Agent 154

Rome Double Agent 154 Details

Das Rome Double Agent 154 ist ein sehr Freestyle orientiertes Splitboard. Für diesen Einsatzbereich ist es Top. Es hat trotz der kurzen Länge einen guten Griff im Aufstieg und bei der Abfahrt. Durch den eher härteren Flex hat es richtig Pop um auch fette Airs sicher zu landen.

 


Rome Whiteroom 158 Splitboard:

Rome Whiteroom 158Riding Style Rome Whiteroom 158

Rome Whiteroom 158 Test

Das Whiteroom  ist ein sehr leichtes Hybrid Split mit Rocker-Nose und Camber bis ins Tail. Super wendig und eher hart in der Abstimmung, kann es in allen Bedingungen gefahren werden. Auch im tiefen Pulver behält es die Nase oben. Die Kante hält sowohl beim Aufstieg als auch bei der Abfahrt tadellos.

 


Rossignol XV Mag TEC 167 Splitboard:Splitboarding Editors Selection 2014/15

Rossignol XV Mag TEC Split 167Riding Style  Rossignol XV Mag TEC Split 167

Rossignol XV Mag TEC Split 167 Details

Superwendig, fährt das Rossignol XV durch alles was Du Dir vorstellen kannst und es kann noch mehr. Im Aufstieg überzeugend, in der Abfahrt von präzisem Kantenhalt bis unglaublichem Float will es schnell und kraftvoll gefahren werden. Durch die steifere Nose bleibt es laufruhig bei hohen Geschwindigkeiten und das weichere Tail macht es sehr wendig bei Treeruns oder engen Couloires.

WINNER OF THE SPLITBOARDING EDITORS SELECTION
 


Splitsticks Slasher 166 Splitboard:Splitboarding Editors Selection 2014/15

Splitsticks Slasher 166Riding Style Splitsticks Slasher 166

Splitsticks Slasher 166 Detail

Das Splitsticks Slasher wurde weiter optimiert. Nach wie vor ist es auf Grund der Bindungsperformance ausser Konkurrenz. Das Splitsticks ist jedem zu empfehlen, der Camber fahren kann und ein Highperformance Setup für alle Bedingungen und auch anspruchsvolle Aufstiege sucht. Limitierte Auflage und in Europa produziert.

WINNER OF THE SPLITBOARDING EDITORS SELECTION

 


Venture Odin 160 Splitboard:

Venture Odin 160Riding Style Venture Odin 160

Venture Odin 160 Test

Durch die leichtere Bauweise hat das Odin von Venture stark an Performance gewonnen. Es ist ein ordentlich gerockertes, sehr solides Split. Trotz Rocker bleibt es auch bei hohen Geschwindigkeiten laufruhig. Es ist wendig, mit mittelhartem Flex, schwimmt sauber auf und hält auf der Kante. Es ist sehr schön verarbeitet und wird, wie wir es von Venture gewöhnt sind, nachhaltig produziert.

 


Völkl Untrac 167 Splitboard:Splitboarding Editors Selection 2014/15

Völkl Untrac 167Riding Style Völkl Untrac 167

Völkl Untrac 167 Details

Das Völkl Untrac hat hervorragende Performance im Aufstieg und bei der Abfahrt, ist perfekt abgestimmt und super hochwertig verarbeitet. Wer richtig Gas geben und entspannt cruisen will, kann in allen Bedingungen und jedem Terrain auf das Untrac zählen.

WINNER OF THE SPLITBOARDING EDITORS SELECTION

 


Ein großes DANKESCHÖN an Martin, Gasper, Constantin und Anna.



 Kommentare

  • 13. Dezember 2014 - 18:19 Zum Kommentieren anmelden oder registrieren.

    Für Frauen beim Aufstieg gut geeignet (wendig und leicht), bei der Abfahrt merkt man, dass es ein hartes Brett ist. Ich kann es weiterempfehlen.