3 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Nitro Doppelganger/weichere Boards im extremen Tiefschnee

Servus,

ich bin vorgestern mit meinem 18/19er Nitro Doppelganger in Südtirol unterwegs gewesen. Bei den Massen an Neuschnee ist mir doch einiges aufgefallen und ich überlege mir jetzt ein steiferes Brett zu kaufen:

- Beim Spuren kommt die Nose gut raus, aber wenn ich zurück blicke, dann ist meine Spur eher wellenförmig, ich sinke also im Mittelteil extrem tief ein, wobei der Rest des Boards eher oben bleibt.
- weiche enge Spur auf der Piste: auch da bin ich immer wieder im Mittelteil eingebrochen, was natürlich den Aufstieg deutlich schwieriger macht. Mit Aufstiegshilfe sogar noch stärker, als ohne.

Mein Setup ist wie gesagt das Doppelganger aus 18/19 in 160 mit den Spark R/D Bindungen und Fittwell Backcountry Boots. Die Bedingungen waren ziemlich extrem, bis zu 80cm frischer Neuschnee auf der Piste und im Wald (Abfahrt war fast nicht möglich).

Das Board fand ich bisher gut. Dreht ordentlich schnell und lässt sich gut surfen. Ich habe aber auch noch nicht viele probiert. Jetzt wollt ich mal hier in die Runde stellen, was ihr von den Erfahrungen haltet? Hat noch jemand ähnliche Erfahrungen mit weichen Boards, bzw. dem Doppelganger gemacht? Könnt ihr steifere Boards empfehlen (Mendiboard Backcountry z.B.). Ist eventuell ein Camber Board doch besser als eines mit Hybrid Rocker/Camber?

viele Grüße,
Matthias

Super Input, vielen Dank!

Solche Dinge kannst Du auch Direkt unter die Bretter posten. Da wird es von mehr Leuten gefunden und ist in der Kaufentscheidung hilfreich.

Es wäre auch super wenn Du Dein Gewicht angeben könntest, wenn dass nicht zu undiskret ist.

LG Patrick

Danke dir für den Tipp, werde

Danke dir für den Tipp, werde ich gleich mal drunter posten.

ich wiege ca 84kg. Ich denke durch Kleidung, Lawinenrucksack, usw. kann man noch mal min. 10kg drauf rechnen.

lg,
Matthias