4 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Anfänger

Hallo, ich habe mir folgendes Splitboard set zusammen gestellt und wollte noch nachfragen, ob die Bindung mit allen Befestigungsteilen geliefert wird und alle Teile (Board, Bindung, Harscheisen, Felle) kompatibel sind.

https://www.sport-conrad.com/produkte/nitro/nomad-sc.html

https://www.sport-conrad.com/produkte/spark-r-d/surge-pro.html

https://www.sport-conrad.com/produkte/kohla/peak-universal.html

https://wwwsport-conrad.com/produkte/spark-r-d/ibex-sc-3.html

Bin noch Anfänger und wäre um jede Beratung dankbar.

Hi Fips,Du brauchst noch

Hi Fips,
Du brauchst noch Pucks, das sind die vier rundlichen Teile die aufs Brett montiert werden und auf die Du zum Abfahren die Bindung draufschiebst. Die gibt es in einer sehr komfortablen Ausführung von Spark:
https://www.sport-conrad.com/produkte/spark-r-d/pucks.html
oder aus Kunststoff von Voilé, die sind kompatibel.
https://www.splitboards.eu/ersatzteile/voile-usa-interface/493/voile-puc...

Harscheisen nimmst in der regulären Breite, ist ja kein speziell breites Board und bleibt bei 26cm max.

Zu überlegen wäre noch, weil das Nitro Nomad so praktische Ösen zur Fellbefestigung hat, ob Du Felle zur Ösenbefestigung nimmst. Das hat, neben der Bequemlichkeit, den Vorteil, dass die Felle im zusammengebauten Zustand auf dem Board sein können, bzw. zusammengebaut auf- und abgefellt werden können.
Habs auf die Schnelle hier gefunden, den Shop kenne ich allerdings nicht:
https://www.puresports-schumacher.de/nitro/nomad-felle-peak-by-kohla-fue...
Die sollte Dir aber eigentlich auch der Conrad besorgen können.

Ansonsten ist bei der Bindung alles dabei was Du brauchst und Clips und Hooks sind schon aufm Board dabei.
Hoffe geholfen zu haben.
Grüße Martin

Hallo Martin

Hallo Martin

Vielen Dank für deine Hilfe. Kannst du mir eventuell auch noch brauchbare Teleskop Stöcke empfehlen? Ich hab nur so billige zum Wandern im Sommer

Wenn Deine Wanderstecken

Wenn Deine Wanderstecken stabil sind, Du mit den Verschlüssen zurecht kommst und Du sie gut am oder im Rucksack verstauen kannst, spricht eigentlich nichts dagegen die Stöcke mit Schneetellern ausgestattet auch im Winter zu verwenden.
Im Gegensatz zu den Skitourern müssen wir die Stöcke auf der Abfahrt ja irgendwo verstauen, zweiteilige Stecken sind damit raus weil zu lang. Also Dreiteiler, wobei Faltstecken im Packmaß kürzer sind als Teleskopstecken und so auch im Rucksack verstaut werden können. Drinnen oder draußen dran, das ist Geschmackssache, hängt auch vom Rucksack ab und hat beides seine Vor- und Nachteile.
In jedem Fall sollte der Stock Dir ausreichend Möglichkeit der Längenanpassung geben, wennst z.B. 1,80m groß bist, so etwa von 1,05 bis 1,25m. Stabil muß er sein und Sicherheit vermitteln, sich also nicht zu sehr durchbiegen unter Belastung.
Bei den Verschlüssen sind die Drehspreizverschlüsse weitgehend durch Klemmverschlüsse abgelöst worden, sind wohl insgesamt unproblematischer im Handling.
Komfortabel ist es auch wenn der Griff eine kleine Nase hat um z.B. die Steighilfe hoch und runterzuklappen, bei der Spark geht das aber auch easy mit dem Teller.
Von Carbon Stöcken halte ich persönlich wenig bis nichts und zumindest das unterste Segment sollte keinesfalls aus Carbon sein. Beim Traversieren setzt man oft den Talstock zum stabilisieren des Skis und dann knallt die Kante dagegen und schleift daran. Auch verkantet man die Stöcke gern mal zwischen Felsbrocken und da ist Carbon schnell im Eimer.
Ich selber hab seit etlichen Jahren den Compactor von Black Diamond als Faltstock und einen älteren Dreiteiler Teleskop von Kohla. Beide gut. Meine uralt Teleskopwanderstöcke von Leki mit Drehverschlüssen hab ich wegen Stockbruch einem Kollegen geliehen und seither nicht wiederbekommen, die tun also auch ihren Dienst ;-)