Splitboard Splitsticks Slash 12/13

Splitsticks, new concept

Explore

Tech Specs
Produktkategorie: 
Hersteller: 
Saison: 
2012/13
Länge: 
156cm
162cm
166cm
Gewicht: 
5.800g
Lieferumfang: 
Board, Bindung, Harscheisen, Felle
Preis ab: 
1 350€
(*Set)

Testbericht von splitboarding.eu

Riding Style Splitsticks SlashRiding Style Splitsticks Slash 162:

Das Splitsticks Slash 162 ist ein echtes Allmountain Camber-Board mit eigenem Interface und innovativem Bindungssystem. Seine Qualitäten kommen in anspruchsvollem Gelände richtig zur Geltung.

Es will mit hoher Geschwindigkeit und Power in den Beinen gefahren werden. Im Powder muß man gegenüber einem Rocker-Board leichte Abstriche machen.

 




Testdetails Splitsticks Slash

Testergebnisse Testinfo

Riding Performance: Hier bewerten wir die Fahreigenschaften der Splitboard Modelle anhand der wichtigsten Faktoren im Splitboarding.

Agility (Wendigkeit): Bei kraftvollem Fahrstil erreicht es gute Wendigkeit und viel Stabilität.

Flex: Der extrem harte Flex und die bindungstechnisch erhöhte Torsionssteifigkeit bringen beim Splitsticks Slash Vorteile in wechselnden Conditions und Sicherheit bei hohen Geschwindigkeiten.

Kantengriff: Der Kantenhalt wir durch den harten Flex unterstützt und das Splitboard hält auf der Kante auch extremen Belastungen stand. Die Kombination mit dem eigenen Interface und der Bindung macht es zusätzlich verwindungssteifer was sich wiederum positiv auf den Kantengriff auswirkt.

All Conditions Riding: Das Splitboard Slash pflügt durch alle Schneearten, kann exakt gefahren werden und sieht Hardpack oder Eis als angenehme Herausforderungen. Im Powder muß man im Vergleich zu einem Rocker-Board allerdings leichte Abstriche machen. (Wie wir ja wissen, stets abhängig von den Skills des Fahrers).

Hiking Performance: Das Wichtigste im Aufstieg ist beim Splitboarding ein gutes Fell (was wir hier nicht getestet haben), guter Kantenhalt beim Queren und ein geringes Gewicht. Bei einem etwas schwergewichtigeren Board kann man das aber leicht an anderer Stelle z.B. im Rucksack reduzieren.

Kantenhalt bei Querungen: Durch die Board-Bindungskombination erlangt das Slash auch bei harten Querungen sehr gute Stabilität im Aufstieg.

Gewicht: Beim Splitsticks Slash ist das Nacktgewicht aufgrund der reduzierten Inserts sehr gering, was sich allerdings im Set wieder relativiert. Trotzdem ist es vom Gewicht her ganz vorn dabei.

Features: Da Splitboards doch eine etwas größere Investition sind, halten wir auch das Finishing für wichtig. Abgesehen davon, wenn wir unseren Spaß in der Natur haben, sollte auch ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet werden. Somit wird auch die Sustainability zu einem Kriterium.

Finishing: Das Splitboard Slash hat keine klassischen Durchbohrungen im Belag sondern kleine Löcher der Spezial Inserts der Boardverbindung. Die Boardhälften werden mit Ying-Yang Verbindern fixiert die zusätzliche Verwindungssteifigkeit bringen. Die einzigartige Bindung macht das Board zu einem extravaganten High-Performance-Splitboard.

Sustainability: Das Slash ist auf Langlebigkeit optimiert und kleine Verschleißteile an der Bindung können problemlos und günstig ausgetauscht werden.

Statement des Riders (72kg):

"Ein tougher Bergfreund der für alle Schandtaten bereit ist. Das Splitsticks Slash will mit Power in den Beinen zu Hochleistungen gefahren werden. Durch das einzigartige Bindungssystem entwickelt es hervorragende Performace im Aufstieg."

 

zur Testübersicht

Beschreibung: 

Splitsticks ist eine kleine Innsbrucker Edelschmiede, die Splitboards in limitierter Auflage in Deutschland handfertigt.

Die Crew von Splitsticks hat ein eigenes Interface entwickelt, check it out!

Das Splitsticks Slash ist ein reinrassiges Allmountain Splitboard mit dem Du in jedem Gelände richtig Gas geben kannst. Der directional Shape ist mit einer fetten Camber ausgestattet und der harte Flex von 8/10 gibt diesem Splitboard extreme Torsionssteifigkeit. Durch das neue Bindungssystem ist es Splitsticks gelungen 6 Inserts im flexrelevanten Bereich wegzulassen, was dem Board eine noch höhere Haltbarkeit und bessere Fahreigenschaften geben soll.

Das einzigartige Bindungssystem (komplett cnc-gefräst) entwickelt seine Stärken im Aufstieg. Auch wenn die Verbindung zwischen den Boardhälften etwas klobig wirkt, ist das Splitboard leicht und gut händelbar. Du kannst die Harscheisen mit einer 90° Drehung montieren ohne aus der Bindung zu steigen. Die in der Bindung integrierte Steighilfe lässt sich super easy mit dem Stock aktivieren und deaktivieren. Ein weiteres interessantes Feature ist der Ski-Mode, bei dem Du die Bindung fixieren kannst um mal eine kurze Abfahrt mit Fellen zu machen.

Durch die direkte Verbindung zum Board und die breiten Steighilfen bekommst Du im Aufstieg sehr viel Druck auf die Kanten, was bei langen Querungen (Hardpack) oder bei Kickkehren enorme Vorteile bringt. Du kannst viel länger ohne Harscheisen gehen und somit einiges an Kraft und Zeit sparen. Abgesehen davon bringt der enorme Kantenhalt im Aufstieg zusätzliche Sicherheit in heiklen Passagen und wenn es gar nicht mehr geht, einfach die Harscheisen drauf und schon geht es weiter.

Was die Fahreigenschaften betrifft will das Slash druckvoll und schnell gefahren werden. Mit der extrem direkten Kraftübertragung kannst Du alles machen was deine Riding-Skills erlauben und noch mehr.

Das Splitboard Slash und auch die Bindung sind auf absolute Haltbarkeit und das einfache Austauschen von Verschleißteilen zu günstigen Preisen getrimmt. Wer also ein Splitboard für viele Jahre mit uneingeschränkter Funktionalität sucht, ist mit diesem Gerät richtig bedient.

Kurz gesagt: Das gesamte Konzept Splitstick Slash ist extrem gut durchdacht und hervorragend umgesetzt.

Schaut Euch das System genauer an, es ist eine echte Alternative zu dem was bisher auf dem Markt ist.

Wir hatten bereits die Möglichkeit dieses System zu Testen und sind durchaus begeistert. Rock n´Roll.

Wer 1350€ auf der hohen Kante hat, kann diese exklusive Splitboard-Bindungskombination mit Harscheisen und Fellen in Erwägung ziehen.

Mit einem Gesamtgewicht von ca. 5,8 kg ink. Bindung ist das Splitsticks Splitboard gewichtstechnisch im vorderen Bereich, also relativ leicht.

Hier gibt es ein Video wo Ihr die Features noch einmal live sehen könnt:

bennen
Bild des Benutzers bennen
Rückmeldung - Split&Relax

Montage:
Um nicht zu Sagen "simpel" - Interface leicht Anschrauben - Bindung montieren - Schrauben festziehen...... das wars ... keine Feineinstellung. So muss das.

Umbau am Berg:
Sehr schnell und unkompliziert. Schnee und Eis werden durch den Bajonettverschluss selbst entfernt. Lediglich die Eisschicht an der Unterseite der Bindung die sich ggf. beim Laufen gebildet hat muss vor dem Aufdrehen der Bindung entfernt werden. Der Umbau in den Skimodus ist einfach und problemlos.

Fahren:
Die Bindung ist sehr steif und gibt perfekt Rückmeldung. Das Brett ist das was von seinem Shape zu erwarten ist - gleitet Top auf und bewegt sich im tiefen Schnee einwandfrei. Auf harter Piste bedarf es einen "Rocker"-Freak wie mich etwas Gewöhnung da die Kanten durch die Steife Bindung sich dermaßen in den Schnee fräsen das man erst mal Schwierigkeiten hat das Brett wieder von der Kante zu bekommen (war nach der ersten Abfahrt kein Thema mehr... )

Aufstieg:
Kein Spiel zwischen Bindung und Brett und somit sehr guter Kantendruck. Ausklappen der Aufstiegshilfe ist sehr einfach da der große Bügel sehr leichtgängig ist. 1 mit * hierfür.

Fazit: Top-Rundumsorglospaket (Meine Nummer 1)

aaron.farrag
Bild des Benutzers aaron.farrag
Test

Auch ich habe die 162er Variante in Karbon getestet und kann nur sagen, dass es ein absolutes Killer-Board ist!
Ich habe mich sofort in die Präzision und den Halt verliebt den das Slasher auf jeden Untergrund bringt.
Getestet habe ich es vor ca. 3 Wochen am Pitztaler Gletscher. Es war eisig und hart mit einigem Kunstschnee... Die schlechtesten Bedingungen also, die man habe könnte und das Board hat alles souverän gemeistert. Im Powder konnte ich es leider nicht testen, da war ja nix, aber ich bin mir sicher, dass es auch dort eine gute Performance an den Tag legen wird. Sollte es mich negativ überraschen werde ich das hier dann noch posten sobald ich meines bekommen und getestet habe. Ich habe es in 166 als Karbon bestellt.
Wenn man es noch abwarten kann, es sollte demnächst eine Special Edition mit Karbon Highballs geben. Damit hat man dann wirklich die ultimative Waffe. Den Prototyp dafür durfte ich auch testen und war dann der Grund, dass ich das Slasher sofort bestellt habe.

Ich kann das Teil jedem raten der einen sauberen Fahrstil an den Tag legt und der dem Board wirklich sagt was es zu tun hat. Es ist extrem steif und vergibt keine Fehler, aber es ist auch extrem präzise und hält Deine Line wie ein Skalpell!

Hersteller Info