13 September 2016    

Im März 2016 gelang Davide Capozzi eine Reihe eindrucksvoller Snowboard Erstbefahrungen im Montblanc Massiv. Nur Tage nach der Abfahrt von der Grande Rocheuse war er mit Julien und Lambert am Aiguille Verte unterwegs.

Bereits am 9.3. bezwang er zusammen mit seiner Freundin Michelle ein 1000 Meter Couloir beim Aiguilles Rouges du Brouillard, in der Woche darauf eine wunderbare Line von einem 4000er, die "Voie Orginale" an der Grande Rocheuse wo Ihr im Artikel dazu jetzt auch ein Video der Aktion findet.

Am 18.März folgte dann, wieder gemeinsam mit Julien "Pica" Herry und Lambert Galli, das "Washburn" Couloir am Aiguille Verte 4122m. Davides Bericht von dieser Tour erhielten wir mit etwas Verspätung. Mitte April hatte er einen ernsten Unfall und verletzte sich, glücklicherweise war er aber schon im Juni wieder auf dem Snowboard in steilen Rinnen unterwegs.

 

Hier sein Bericht von "Les Z" am Aiguille Verte.

Im Frühjahr 2013 entdeckte Julien "Pica" Herry eine mögliche Line in der Nordwand der Aiguille Verte, entlang der Washburn-Route. Es wird schwierig passende Bedingungen für eine saubere Abfahrt zu finden da das Couturier Couloir immer beliebter wird. Und so dachten wir, die Washburn Route wäre eine gute Alternative.

Julien, Luca Rolli und ich beschlossen die Route am 16. Mai desselben Jahres zu versuchen. Leider wurde unser Aufbruch vom Lager am Morgen aufgehalten und wir erkannten als wir die Wand erreichten, es war schon zu spät die Route zu versuchen. Etwas enttäuscht haben wir beschlossen umzudrehen, mit der Hoffnung die Route in den nächsten Wochen erneut zu versuchen. Ein paar Tage später haben die starken Skifahrer, Vivien Bruchez und Seb Montaz, die den gleichen Plan wie wir hatten, es geschafft die volle Line zu fahren, die sie "Les Z." nannten. Auch wenn wir etwas zerknirscht darüber waren nicht die ersten gewesen zu sein, die diese Line befahren haben, vergaßen wird "Les Z" schnell da das Frühjahr 2013 grandiose Bedingungen für viele andere Abfahrten bot.

Am 3. März 2016 fanden drei französische Skifahrer die Linie in sehr gutem Zustand vor und ich wurde von Julien gefragt, ob ich ihn und Lambert Galli auf einen Versuch begleiten wolle. Ich nahm die Einladung an, aber wie immer, die Bedingungen im Hochgebirge können sich schnell ändern. Es stellte sich als eine sehr anspruchsvolle Abfahrt heraus, aber wir waren wegen des harten Schnees die Einzigen in der Wand. Ein paar Wochen später waren die Bedingungen ausgezeichnet und der Aiguille Verte wurde an einem Tag von 10 Skifahrern befahren. Wenn mich früher jemand gefragt hätte ob ich die Nordwand der Aiguille Verte bei harten Bedingungen fahren würde, ich hätte wahrscheinlich nein gesagt. Aber wenn du in Zukunft ohne Menschenmassen Wände fahren willst, wo Fallen keine Option ist, könnte dies die einzige Option sein.

//Davide Capozzi

Davide riding the Z

Lambert, der die beiden Snowboarder auf Ski begleitete, hat wieder ein eindrucksvolles Video von der Besteigung und Abfahrt gemacht: