4 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Dynafit Bindung

Hello!

Habe letzte Woche einen Typ mit interessantem Setup gesehen und wollte fragen, ob wer damit Erfahrung hat.
Und zwar hatte der Dynafit Bindung sowie Hardboots zusammen mit seinem Split und war begeistert.

Fährt jemand von Euch sowas...?

danke
lg

steht und fällt mit dem Boot....

Das ganze hat im Aufstieg nur Vorteile!
Dadurch das die Tourenskischuhe einen anständigen "walk-mode" haben, der Schaft rotieren kann ist es möglich lange Schritte zu machen so kann man schnell und kraftsparend aufsteigen.
Zudem ist der Rotationspunkt besser als mit Softboots - und vom Gewicht ganz zu schweigen, da Du beim Aufstieg die Bindung nicht am Fuss hast sondern im Rucksack.

Leider sind m.E. nach bei der Abfahrt eher Nachteile überwiegend - zumindest für alle die eigentlich Softboots gewohnt sind. Skitourenschuhe sind a) relativ hart und b) haben lateral eigentlich gar keinen Flex.
Es gibt etliche threads auf Splitboard.com zum Thema Modifikationen an Boots um sie einem Snowboard-Softboot ähnlicher zu machen. Voile bietet Pucks mit Winkel an damit man die Knie etwas besser zusammenbekommt (finde ich auch mit ner Softboot Bindung angenehmer).

Ich bin über Jahre klassisch mit Softboot gegangen - habe letztes Jahr auf ein paar Touren ein Hardboot Setup ausprobiert - wie schon beschrieben ist der Aufstieg eine Offenbarung aber nur aufgrund der Schaftrotation! Wer erwartet mehr Kantengriff bei Traversen zu haben aufgrund der härteren Schuhe liegt m.E. falsch.....ich wurde hier enttäuscht! Hier ist die Breite des Boards wohl eher ausschlaggebend.

Für mich steht und fällt das ganze mit dem Boot - ich hatte letztes Jahr einen alten Scarpa F1 den ich modifiziert habe. Für mich aber immer noch zu weit weg vom Snowboard feeling.

Jetzt habe ich einen Atomic Backland Boot von einem Freund bekommen!
Ihm war er zum Skifahren viel zu weich - was für mich ja nur gut sein kann!
Und ich muss sagen "im trockenen" fühlt sich der Schuh extrem gut und brauchbar an - und das ohne Modifikationen - also werde ich der Sache noch eine Chance geben.

Ich werde berichten - wenn der Winter dann mal kommt.

DANKE!

Vielen Dank für die ausführliche Nachricht! :)

Ja, genau die Differenz zwischen Auf- & Abstieg schreckt mich noch ab beim Hardboot-Setup. Kann mir eigentlich nicht wirklich vorstellen, mit Hardboots zu fahren. Habe ich bis dato auch noch nie gemacht.
Ich habe momentan einen Softboot mit 5-er Flex. Bin am überlegen, ob ich mir einen deutlich härteren zulegen soll zum Splitboarden.
Karakoram Flexlock habe ich nun auch auf der Bindung - es fühlt sich mal in Ordnung an. Konnte es bis jetzt aber nur bei 2 Pistentouren testen...

Da ich mit meiner Karakoram Bindung nicht so wirklich happy bin, würde nix gegen einen Wechsel sprechen aber ich glaube, in diesem Sektor wird sich in den nächsten Jahren noch so wahnsinnig viel tun.... Schwierige Entscheidung.

Hi, ich selbst fahre nicht

Hi, ich selbst fahre nicht mit Hardboots, aber kenne jemand der es gerade ausprobiert. Es lohnt sich wohl die Boots etwas zu modifizieren, um mehr Flex nach vorne zu bekommen. Im Aufstieg ist es ganz angenehm, etwas Gewicht lässt sich je nach Setup auch einsparen. Riding bedarf wohl etwas Umgewöhnung. Nach einem Drop und Landung in Triebschnee hat sich bei ihm die Bindung geöffnet und die untere Metallplatte war leicht verbogen, was das ganze Setup dann unbrauchbar macht..

Fazit: Die richtige Kombination aus Boot und Bindung ist sehr entscheidend.