Burton wurde 1977 von Jake Burton Carpenter gegründet. Anfangs waren Snowboards zunächst noch aus Holz und ohne Kanten, jedoch perfektionierte das Unternehmen diese im Laufe der Jahre. Zuerst wurden verstellbare Gummiriemen als Fußschlaufen und Antirutschflächen am Board befestigt, um so die Standsicherheit zu erhöhen. Die erste kleine Serie der Boards wurden für 88$/Stück verkauft, wenn auch noch in eher kleinerem Rahmen. Der Erfolg blieb vorerst aus, das Unternehmen machte anfangs hohe Verluste. Dennoch wurde die Produktion aufrechterhalten und 1980 wurde erstmals Skitechnologie in die Produktion integriert. P-Tex-Beläge garantierten bessere Gleiteigenschaften und Stahlkanten verbesserten den Halt und Kontrolle auf Schnee. Jene Technologien wurden stetig weiterentwickelt. Heute werden High-Tech-Materialien wie Carbon oder Polycarbonat serienmäßig in die Produkte verbaut.

Burton wuchs zu einem der größten Snowboardhersteller der Welt. Das erste Serien Splitboard mit eigenem Interface hat Burton Ende der 90er Jahre rausgebracht.

Burton Snowboards Journal